Die Kader der Springreiter im Olympiajahr 2016

Christian Ahlmann und Taloubet Z auf dem Weg zu ihrem zweiten Weltcup-Sieg der Saison 2015/2016 in Mechelen. Ahlmann ist mit drei Pferden im aktuellen A-Kader vertreten.

Christian Ahlmann und Taloubet Z haben 2015 das Weltcup-Springen in Mechenlen für sich entschieden. Der Mann aus Marl ist auch dieses Jahr in Mechelen dabei. (© FEI/Dirk Caremans)

Der Springausschuss im Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) hat die Bundeskader der Springreiter für das Olympiajahr 2016 neu sortiert.

Der A- bzw. Olympiakader setzt sich nun aus folgenden Paaren zusammen (in alphabetischer Reihenfolge):

Nach der neuen, vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) vorgegebenen Kaderstruktur gibt es nur noch einen B-Kader und nicht mehr wie zuvor einen B- und einen B2-Kader.

Dem neuen B-Kader gehören einerseits Reiterinnen und Reiter an, die der erweiterten Weltspitze zuzurechnen sind. Dies sind:

  • Felix Haßmann (Lienen) mit Horse Gym’s Balance und Horse Gym’s Balzaci,
  • Denis Nielsen (Löningen) mit DSP Cashmoaker,
  • André Thieme (Plau am See) mit Conthendrix,
  • Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Liberty Son und
  • David Will (Pfungstadt) mit Mic Mac du Tillard.

Zum anderen gehören dem B-Kader Reiterinnen und Reiter an, die perspektivisch den Weg in Richtung Weltspitze gehen sollen. Dies sind:

  • Alexander Hinz (Diepholz) mit Campitello,
  • Laura Klaphake (Steinfeld) mit Silverstone G,
  • Andreas Kreuzer (Marienheide) mit Calvilot,
  • Niklas Krieg (Villingen-Schwenningen) mit Carella,
  • Christian Kukuk (Riesenbeck) mit Carilot,
  • Maximilian Lill (Antdorf) mit Capuccino,
  • Kaya Lüthi (Sendenhorst) mit Wilane,
  • Marcel Marschall (Riedlingen) mit Undercontract und Fenia van Klapscheut,
  • Maurice Tebbel (Emsbüren) mit Chacco‘s Son und
  • Jana Wargers (Emsdetten) mit Caspar.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.