Dirk Demeersman nicht länger belgischer Bundestrainer

Sieg für Belgien beim Nationenpreisfinale 2015 in Barcelona

Das siegreiche belgische Team um Dirk Demeersman beim Nationenpreisfinale 2015 in Barcelona. (© FEI/Caremans)

Dirk Demeersman und der Belgische Verband sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass sein Vertrag als Bundestrainer der Springreiter nicht verlängert werden soll.

Der einst selbst im Springsattel hoch erfolgreiche Demeersman war 2014 ins Amt des Bundestrainers der Belgier berufen worden. Der Vertrag war auf zwei Jahre angelegt gewesen, bis nach den Olympischen Spielen. Unter seiner Ägide konnten die Belgier unter anderem 2015 das FEI-Nationenpreisfinale in Barcelona gewinnen. Aber nach Auswertung der Ergebnisse bei den Olympischen Spielen, wo keiner der beiden Einzelreiter die ersten Runden überstand, wurde beschlossen, den Vertrag nicht zu verlängern. So lange noch kein Nachfolger gefunden ist, wird Demeersman sich jedoch erst einmal weiterhin um den Nationalkader kümmern.

Weitere Aufgaben

Auch bleibt er bis auf weiteres Springtrainer der Vielseitigkeitsreiter. Außerdem soll er später den Equipechefs der Nachwuchsreiter als Berater zur Seite stehen. Noch gibt es keinen Nachfolger für Dirk Demeersman. Der Verband ist auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten.

www.equnews.be

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.