Dublin: Das unglaubliche Wochenende des Lorenzo de Luca

Die Italiener hatten einen richtigen Lauf beim Nationenpreisturnier in Dublin. Vor allem Lorenzo de Luca, wie Daniel Deußer Bereiter bei den Stephex Stables. Er nimmt sechs gelbe Schleifen aus Dublin mit heim, darunter die für den Nationenpreis und den Grand Prix.

Die Siegesserie des Lorenzo de Luca begann schon am Mittwoch mit dem Sport Ireland Classic, wo er im Sattel von Limestone Grey – passenderweise ein Hengst aus irischer Zucht – die Ehrenrunde anführte. Am Donnerstag waren diese beiden wieder die Schnellsten, diesmal in den Serpentine Stakes. Kurze Zeit später sicherte de Luca den zweiten Sieg an diesem Tag, diesmal auf Halifax van het Kluizebos in den Anglesea Stakes. Am Freitag gehörte de Luca zum siegreichen italienischen Nationenpreisteam, wo sein Ensor de Litrange zwei fehlerfreie Runden ablieferte. Samstags sorgte Limestone Grey für seinen ganz persönlichen Wochenends-Hattrick als er The JLT Dublin Stakes gewann. Und heute? Heute setzte Lorenzo de Luca seinem Wochenende die Krone auf.

Wieder hatte Lorenzo de Luca auf den zwölfjährigen Belgier Ensor de Litrange v. Nabab de Reve-Mr. Blue gesetzt, der zuvor von Jos Lansink geritten worden war. Nur vier Paare hatten das Stechen erreicht, von denen wiederum nur zwei auch hier ohne Fehler bleiben konnten. Ensor de Litrange lieferte mit seinen 47,44 Sekunden aber ohnehin eine unschlagbare Zeit.

Zweiter wurde Irlands Shane Breen mit Golden Hawk v. Vigo d’Arsouilles vor Audrey Coulter (USA) im Sattel von Capital Colnardo v. Colman. Vierter wurde Cian O’Connor auf Good Luck v. Canturo.

Weitere Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.