Ehemalige Deutsche Meisterin Oh d’Eole nimmt Abschied vom Sport

Marc Bettinger und Oh d’Eole bei den Deutschen Meisterschaften in Balve.

Marc Bettinger und Oh d'Eole bei den Deutschen Meisterschaften in Balve. (© Toffi)

Die französische Springstute Oh d’Eole, die unter mehreren Springreitern, unter anderem Marc Bettinger, international erfolgreich war, geht in Rente.

Die Selle Francais-Stute Oh d’Eole v. Kannan-Papillon Rouge hat eine recht bewegte Geschichte. 2009 wurde sie von ihrer französischen Züchterin an den US-Amerikaner McLain Ward verkauft. Der setzte sie 2011 zum ersten Mal auf internationalen Turnieren ein und war dabei schon recht erfolgreich. So gewann das Paar ein Springen in Spruce Meadows und war mehrfach platziert. Im Frühjahr ging die Stute dann unter Marc Bettinger. Bei den beiden hatte es anscheinend sofort geklickt. Gleich beim ersten Turnier in Ebreichsdorf konnten sie von vier Springen drei gewinnen. So ging es weiter. In Balve wurden sie Deutsche Meister, in Aachen Vierte im Warsteiner Preis. Doch die Partnerschaft währte nicht lange. Im Juli übernahm Frankreichs Altmeister Michel Robert die Stute. Auch unter ihm war sie bei verschiedenen Gelegenheiten gut platziert. Inzwischen war die Stute in den Besitz des Haras de Hus gewechselt. Ende 2013 nahm Kevin Staut Platz im Sattel von Oh d’Eole. Er ritt sie ein knappes Jahr lang, bis sie 2014 zu Gregory Wathelet wechselte, der mit ihr zuletzt noch im Juli in Knokke siegreich gewesen war.

www.studforlife.com