Europameisterschaften in Riesenbeck: Die Vorbereitungen laufen!

comb_FEI_Jump_EC_Riesenbeck_Positive_landscape

Anfang September – also in ziemlich genau vier Monaten – ist Riesenbeck International erstmals Gastgeber für die Europameisterschaften der Springreiter. Hausherr Ludger Beerbaum freut sich auf diese neue Herausforderung. In einer Pressemitteilung berichtete er heute vom aktuellen Stand der Vorbereitungen.

Vom 1. bis 5. September lädt Riesenbeck International, das Pferdesportzentrum von Ludger Beerbaum, zur „LONGINES FEI Jumping European Championship Riesenbeck 2021“ ein. „Die Baumaßnahmen sind in vollem Gange. Wir freuen uns sehr und sind trotzdem voller Respekt, diese bisher größte Veranstaltung in unserer noch jungen Geschichte als Turnierorganisatoren angehen zu dürfen“, so Ludger Beerbaum. Und er betont: „Auch wenn noch nicht feststeht, welche coronabedingten Einschränkungen wir meistern müssen. Das Championat findet statt!“

Für den Olympiasieger und mehrfachen Medaillengewinner bei Europameisterschaften ist die Rolle als Veranstalter eine ganz neue Herausforderung. Ein besonderes Augenmerk liege auf dem Wohl der Pferde, so der 57-Jährige: „Wir sind stolz darauf, dass die teilnehmenden Pferde in 5 Sterne-Stallungen untergebracht sind!“ Zu diesem Zweck wird die Anlage in Riesenbeck aktuell modernisiert. Insgesamt sollen bis September feste Stallungen mit 3,5 x 3,5 Meter großen Boxen für 312 Pferde zur Verfügung stehen. Breite Stallgassen, Außenfenster und viel Platz für die Pfleger und das Equipment sind außerdem geplant.

Großbaustelle Riesenbeck

„Wir bauen nicht nur feste Stallungen, sondern modernisieren zeitgleich auch die eigentliche Turnieranlage und setzen die seit längerem geplante Renaturierung eines angrenzenden Flüsschens um. Die Koordination von mehreren Baustellen ist unter einem durch die EM bestimmten Zeitplan sportlich und anspruchsvoll – aber bis zum September werden wir das Pferdesportzentrum an der Surenburg in einen modernen und nachhaltigen Turnierstandort verwandelt haben“, beschreibt Turnierleiter Karsten Lütteken die aktuelle Situation in Riesenbeck.

Ob im September dann tatsächlich Zuschauer erlaubt sein werden, ist noch unklar. „Wir hoffen natürlich, dass wir ein paar tausend Zuschauer auf der Anlage begrüßen dürfen und die Stimmung dann einer Meisterschaft würdig ist“, sagt Ludger Beerbaum.

Übertragen werden die Europameisterschaften von den öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten und von ClipMyHorse.TV.

Alle weiteren Informationen gibt es demnächst unter: www.riesenbeck2021.com