FEI Youth Equestrian Games: Gold für Südafrika vor Marokko und den USA

517A1992+-+Kopie

Youth Equestrian Games. Aachen 2022 (© CHIO Aachen/ Michael Strauch)

Bei den Youth Equestrian Games auf zugelosten Pferden siegte in der Aachener Soers das Team aus Südafrika vor Marokko und den USA.

FEI Youth Equestrian Games 2022 – das sind 30 15- bis 18-jährige Jugendliche aus aller Welt. Sie ritten auf ausgelosten Pferden in der Aacheners Soers. Holger Hetzel hatte die Pferde zusammengestellt. Die Jugendlichen hatten in Aachen viel Zeit mit den Pferden verbracht. Und das zahlte sich aus.

Allen voran für Thomas van Rijckevorsel, der für Südafrika startet und die Goldmedaille gewann. „Heute morgen haben wir noch gesagt, wie cool es wäre, wenn wir Erster und Zweiter werden würden. Dass das jetzt tatsächlich passiert ist, ist wie ein wahrgewordener Traum!“, so der Champion. Seine Partnerin war die Hannoveraner Stute Lucy v. Lux Z. Der Südafrikaner hatte bei den Youth Equestrian Games schon am Donnerstag eine Medaille im Mannschaftswettbewerb für Afrika gewonnen, Bronze. Der Zweite, von dem er sprach, war sein Teamkollege vom Donnerstag, der Marokkaner Jad Guerraoui. Der verdankte seine Einzelmedaille der guten Zusammenarbeit mit Lady Angeles v. Los Angeles.

Routiniert war die Bronzemedaillengewinnerin. Mimi Gochman aus den USA ist schon im Vier-Sterne-Bereich erfolgreich. In Aachen war ihr der zehnjährige Darco-Sohn Merino van de Achterhoek zugeteilt worden.

Youth Equestrian Games als Ersatz für Olympia

Weil die Youth Olympic Games auf 2026 verschobenen wurden, hatte sich der Weltreiterverband (FEI) entschieden, die Youth Games in Aachen auszutragen. Den Protagonisten hat das gefallen: „Es war unglaublich. So richtig es noch gar nicht angekommen. Das ist das Beste, das mir je passiert ist“, so der Sieger Thomas van Rijckevorsel. Der Südafrikaner blickt auch schon in die Zukunft: „Nach dieser Woche will ich definitiv wiederkommen und wieder in Aachen springen. Ich würde so gerne Karriere in diesem Sport machen. Er ist mein Leben.“

Die deutschen Farben vertrat Charlotte Höing, die Andy’sBoy Bretoniere ritt. Sie wurde Zehnte als schnellste Reiterin mit einem Abwurf in der zweiten Runde. Sie war schneller als der Sieger…

Übrigens: Auch ein Martin Fuchs hat seine erste internationale (Mannschafts-)Goldmedaille bei den Youth Olympic Games gewonnen, bei der ersten Austragung im Jahr 2010.

Die Ergebnisse finden Sie hier.