Felix Hassmann siegreich im Großen Preis von Spangenberg

m-19-17-d4344-Felix Haßmann-Cayenne WZ

Bei den Deutschen Meisterschaften 2019 gab es Gold bei den Springreitern für Felix Haßmann und Cayenne. (© von Korff)

Mit einer blitzschnellen Runde im Stechen konnten Felix Haßmann und Chaccinus gestern die wichtigste Prüfung beim CSI Spangenberg für sich entscheiden. Und überhapt scheint das Turnier in der hessischen Kleinstadt dem 33-jährigen Springreiter gut zu liegen.

Denn schon 2017 hatte der Sieger im Großen Preis von Spangenberg Felix Haßmann geheißen. Damals saß er allerdings im Sattel von Cayenne, in diesem Jahr durfte der zehnjährige OS-Wallach Chaccinus ran. Auf dem Chacco-Blue-Sohn hatte Haßmann bereits 2018 an gleicher Stelle das Stechen erreicht, landete schlussendlich auf Platz drei. Gestern ließen Haßmann und Chaccinus dann allerdings nichts anbrennen und lieferte den schnellsten Nullfehlerritt aller acht Paare im Stechen. Nach 43,30 Sekunden stoppte die Uhr. Damit durfte sich der amtierende Deutsche Meister der Springreiter am Ende auch über 20.000 Euro Preisgeld freuen.

Chaccinus gewinnt den #großenpreis #csispangenberg2019 #abnormal #flugzeug #glasstrack #samshield #ikonicsaddlery #roecklequestrian #werbung

Gepostet von Felix Haßmann am Sonntag, 11. August 2019

Auf Rang zwei sprang der 24-jährige Pieter Kenis aus Belgien. Mit Kashmir Van D’Oude Pastory benötigte er 45,06 Sekunden für den Kurs von Parcourschef Christian Wiegand. Die drittbeste Runde gelang Gerrit Nieberg und Contagio in 46,13 Sekunden. Der viertplatzierte Schweizer Werner Muff wäre mit Jolie Vh Molenhof zwar sogar noch einen Tick schneller gewesen als Haßmann, hatte allerdings einen Abwurf. Bei Vorjahressieger Sören Pedersen (DEN) und Chaccsky fiel ebenfalls eine Stange, Platz fünf.

Schweizer Sieger im Samstagsspringen

Im Hauptspringen am Samstag ging der Sieg an Pius Schwizer und Balou Rubin. Der Schweizer blieb in 37,43 Sekunden im Stechen fehlerfrei. Das Nachsehen hatte Jan Wernke mit Nashville, der nach einer Nullrunde in 38,87 Sekunden Platz zwei belegte. Dritte wurde Jörne Sprehe mit Bankimoon (0/41,21).

Alle Ergebnisse aus Spangenberg finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.