Französischer Sieg im Großen Preis der Sunshine Tour, Jens Baackmann Vierter

250963198_4924270504284600_2480656348987995988_n

Cedric Hurel und Fantasio Floreval Z (© Sunshine Tour)

Die dritte und letzte Woche der Sunshine Tour im Herbst in Vejer de la Frontera endete heute mit dem Großen Preis über 1,55 Meter und einem französischen Sieg. Und einer guten Platzierung aus deutscher Sicht.

Am Ende waren es sechs Paare, die den Großen Preis der Sunshine Tour unter sich ausmachten. Schnellster von ihnen war der Franzose Cedric Hurel auf seinem elfjährigen Zangersheider Wallach Fantasio Floreval Z, über seinen Vater Florian de la Vie Bazooka ein Enkel von Gerco Schröders WM-Holsteiner Berlin. Die beiden verdienten in 42,31 Sekunden 13.325 Euro.

An zweiter Stellte wehte dank Alex Thompson und Cathalina S v. Catoki die britische Fahne (0/42,98). Rang drei ging wiederum nach Frankreich, an Juliette Faligot auf Arqana de Riverland v. Cornet Obolensky (0/43).

Bestes deutsches Paar waren Jens Baackmann und seine elfjährige Holsteiner Stute Caprice v. Canstakko, die zuvor schon unter der Dänin Zascha Nygaard Andreasen ging. In fehlerfreien 43,15 Sekunden belegten die beiden Platz vier.

Pia Reich auf PB Chaconie und David Will mit Babalou HD hatten jeweils zwei Abwürfe im Normalparcours.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.