Global Champions League: Die Teams für 2017 stehen fest

die-global-champions-league-2016-in-miami

Die Global Champions League 2016 in Miami. (© GCL)

Die Global Champions League (GCL) geht 2017 in die zweite Runde. Jetzt wurden die 18 neuen Teams bekanntgegeben. Mit dabei sind in diesem Jahr mehr als ein dutzend deutsche Reiter.

Ausgestattet mit neuen Logos für die einzelnen Teams und jeweils einer neuen Zusammensetzung, kann die Global Champions League (GCL) in ihre zweite Saison starten. Acht der zehn weltbesten Springreiter sind in diesem Jahr dabei: Das sind Ludger Beerbaum, Christian Ahlmann, Marcus Ehning, Simon Delestre (FRA), Eric Lamaze (CAN), Kent Farrington (USA), Scott Brash (GBR) und der weltranglistenführende Daniel Deußer. Des Weiteren kommen rund 50 Prozent der 100 besten Reiter weltweit dazu. Jedes der 18 Teams besteht aus fünf Reitern. Ein Teil des Teams bilden erfahrene Reiter, der andere Teil setzt sich aus jungen U25 -Nachwuchsprofis zusammen.

Neuheiten

Erst im Januar hatten der Weltreiterverband FEI und die GCL ihren Streit niedergelegt und die GCL wurde offiziell anerkannt. Im Anschluss daran hat die GCL ihre Veränderungen für 2017 publik gemacht. Neben den üppigen Preisgeldern lockt die League jetzt mit Weltranglistenpunkten. Neu ist auch, dass die Teamwertung über zwei Tage geht und die Reiter in beiden Wertungen unterschiedliche Pferde reiten dürfen bzw. auch die Reiter ausgetauscht werden können. Vom 17. bis 24. Juli gibt es ein Transferfenster, in dem die Trainer ihre Teams nochmal ändern können. So soll es bis zum Schluss spannend bleiben.

Stimmen der Teilnehmer

Marcus Ehning ist in diesem Jahr das erste Mal dabei und fühlt sich geehrt: „Ich bin sehr stolz für das Valkenswaard United-Team ausgewählt worden zu sein. Ich freue mich besonders auf den Zusammenhalt innerhalb der Teams.“ Auch Olympiasieger Scott Brash (GBR) freut sich auf die kommende Saison und sieht besonders den Veränderungen positiv entgegen: „Die GCL hat sich nochmal weiterentwickelt und sie wächst immer weiter. Besonders für die jungen Nachwuchsreiter ist die League eine tolle Chance.“ Dem hat der niederländische Nachwuchsreiter Kevin Jochems nichts hinzuzufügen, für den 2016 „ein Traum wahr wurde“. „In meinem Alter mit Größen wie Bosty und Marco Kutscher in einem Team zu sein, das ist großartig. Ich kann es kaum erwarten bis es losgeht.“

Die erste von insgesamt 15 Stationen ist Mexico City vom 6. bis 9. April. Danach geht es vom 13. bis 15. April weiter in Miami Beach (USA). Das Finale wird wieder in Doha (UAE) ausgetragen. „Nach einer ersten großartigen Saison sind die Hamburgs Diamonds in diesem Jahr bereit, die Welt zu erobern“, so die Ansage von Harrie Smolders (NED) an seine Konkurrenten.

Das sind die Teams

Mexico Amigos:
Christian Ahlmann
Henrik von Eckermann (SWE)
Geir Gulliksen (NOR)
Yuri Mansur Guerios (BRA)
Evelina Tovek (SWE)

Miami Glory:
Scott Brash (GBR)
Cian O’Connor (IRL)
Georgina Bloomberg
Kimberly Prince
Paris Sellon (3x USA)

Shanghai Swans:
Daniel Deußer
Roger Yves-Bost (FRA)
Jessica Springsteen (USA)
Janne Friederike Meyer-Zimmermann
Alexandra Thornton (GBR)

Madrid in Motion:
Maikel van der Vleuten (NED)
Leopold van Asten (NED)
Marta Ortega Perez (ESP)
Eric van der Vleuten (NED)
Gonzalo Añón Suarez (ESP)

Hamburg Diamonds:
Harrie Smolders (NED)
Eric Lamaze (CAN)
John Whitaker (GBR)
Audrey Coulter (USA)
Jos Verlooy (BEL)

Cannes Stars:
Ludger Beerbaum
Marco Kutscher
Jane Richard Philips (SUI)
Christian Kukuk
Guido Klatte

Monaco Aces:
Daniel Bluman (ISR)
Pieter Devos (BEL)
Pilar Lucrecia Cordon (ESP)
Danielle Goldstein (ISR)
Teddy Vlock (USA)

Paris Panthers:
Darragh Kenny (IRL)
Nayel Nassar (EGY)
Jack Towell
Jennifer Gates
Lillie Keenan (3x USA)

Cascais Charms:
David Will
Andreas Kreuzer
Carlos Lopez (COL)
Nicola Pohl
Philip Houston

Chantilly Pegasus:
Nicola Philippaerts (BEL)
Sergio Alvarez Moya (ESP)
Lauren Hough (USA)
Lucy Davis (USA)
Martin Fuchs (SUI)

Berlin Lions:
Max Kühner (AUT)
Ales Opatrny (CZE)
Gerco Schröder (NED)
Cindy van der Straten-Marie (BEL)
Anna Kellnerova (CZE)

London Knights:
Kent Farrington (USA)
Ben Maher (GBR)
Eduardo Menezes (BRA)
Enrique Gonzalez (MEX)
Emily Moffitt (GBR)

Valkenswaard United:
Marcus Ehning
Bertram Allen (IRL)
Alberto Zorzi (ITA)
Janika Sprunger (SUI)
Sanne Thijssen (NED)

Rome Gladiators:
Laura Kraut (USA)
Marlon Módolo Zanotelli (BRA)
Lorenzo de Luca (ITA)
Abdel Saïd (EGY)
Emma Heise (USA)

Doha Fursan Qatar:
Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani
Bassem Hassan Mohammed
Faleh Suwead Al Ajami
Khalid Mohammed A S Al Emadi
Hamad Ali Mohamed A Al Attiyah (alle QAT)

St Tropez Pirates:
Simon Delestre (FRA)
Jérôme Guery (BEL)
Julien Epaillard (FRA)
Athina Onassis (GRE)
Laura Klaphake

Vienna Eagles:
Gregory Wathelet (BEL)
Niels Bruynseels (BEL)
José Alfredo Hernández Ortega (MEX)
Emanuel Andrade (VEN)
Kerry Mc Cahill (USA)

Moscow Bears:
Kamal Bahamdan (KSE)
Ramzy Al Duhami (KSE)
Michael Kearins (IRL)
Mathilda Karlsson (SWE)
Kevin Jochems (NED)

Schreibe einen neuen Kommentar