Göteborg: Eine Simone Blum in Bestform gewinnt das nächste Rahmenspringen

pvh-170825-gothenburg-7196

Nach Sturz erst einmal zu Fuß unterwegs: Simone Blum. (© Pauline von Hardenberg)

Für die EM-Mannschaft war die Deutsche Meisterin Simone Blum „nur“ Reservistin. Dass sie und Alice mehr als bereit gewesen wären einzuspringen, haben sie gestern Abend noch einmal bewiesen.

Bereits in den Vortagen waren Simone Blum und die überragende Alice siegreich gewesen in Göteborg. Gestern Abend setzte das Deutsche Meister-Paar noch einen drauf. Sie gewannen das 1,55 Meter Springen mit Stechen in der absolut schnellsten Zeit aller Teilnehmer in der zweiten Runde. Nicht einmal Marcus Ehning und Comme il faut waren schneller als Blums ja erst zehnjährige Askari-Tochter Alice. Außerdem hatten der Meister und der Sohn der Ratina Z noch einen Abwurf, was am Ende Rang sieben für das Paar bedeutete. Sie kamen nach 35,89 Sekunden ins Ziel. Blum und Alice demonstrierten, dass es noch ein bisschen schneller geht: 35,63 Sekunden.

Damit gehörten die 13.750 Euro für den Sieger ihnen. Rang zwei ging an den Russen Vladimir Tuganov im Sattel des Selle Francais-Hengstes Suspens Floreval v. Clinton (0/36,39). Dritte wurde die für Israel startende Danielle Goldstein auf dem westfälischen Cornet Obolensky-Sohn Caspar (0/36,77).

Ehning und Blum waren gestern Abend nicht die einzigen deutschen Starter. Laura Klaphake und Silverstone G sammelten ebenso vier Fehler wie Philipp Weishaupt und Carvagio Z. Damit waren sie nicht mehr platziert.

Überraschung 2017: Danielle Goldstein

Die gestern Abend drittplatzierte Danielle Goldstein ist eine der Überraschungen der Saison 2017. Zwar war sie schon 2014 bei den Weltreiterspielen in der Normandie und 2015 bei der EM in Aachen am Start. Allerdings war die in den USA geborene und seit 2010 für Israel startende Amazone dort eher unauffällig.

In Cascais vor einigen Wochen ließ sie mit einem Sieg im Global Champions Tour-Springen aufhorchen. Sie startet auch bei der EM in Göteborg und konnte sich auf ihrer Stute Lizziemary mit überzeugenden Leistungen bis ins Finale vorarbeiten. Ihr Pferd Caspar ist übrigens das ehemalige Erfolgspferd von Jana Wargers. Die beiden waren auch, aber nicht nur in der U25-Tour eine sichere Bank für Topplatzierungen gewesen. Im Frühjahr 2016 hatte die 32-jährige Goldstein den Schimmel übernommen.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.