Göteborg: Gute Platzierungen für deutsche Springreiter

Die Siegesschleifen hafteten zwar an anderen Trensen, aber ansonsten hatten die deutschen Springreiter heute keinen Grund zu klagen bei den größeren Springprüfungen des Weltcup-Turniers in Göteborg.

Der Schnellste im heutigen Volvo-Zeitspringen über 1,50 Meter, der höchstdotierten Springprüfung heute, kam mal wieder aus Frankreich: Simon Delestre, Marcus Ehning Zweiter“ href=“https://www.st-georg.de/?p=38066″>Simon Delestre auf dem neunjährigen Selle Francais-Wallach Ran des Hayettes (v. Hugo Gesmeray). Er war 0,09 Sekunden schneller als der Schweizer Frederique Fabre Delbos auf dem ebenfalls französisch gezogenen Nirvana Basters, 59,48 zu 59,57 Sekunden. Carsten-Otto Nagel und der 13-jährige Holsteiner zeigten, was man dem Contendro-Cascavelle-Sohn auf den ersten Blick nicht unbedingt ansieht: Der mächtige Schimmel kann richtig schnell gehen. In 60,10 Sekunden verwiesen sie Ludger Beerbaum und die ebenfalls holsteinisch gezogene Contender-Tochter Chiara auf Rang vier. Marcus Ehning und Plot Blue waren mit einem Abwurf „einen raus“ aus der Platzierung. Für Lars Nieberg und Casallora waren es ebenfalls vier Fehlerpunkte, während Hans-Dieter Dreher und Embassy II heute mit acht Fehlern aus dem Parcours kamen.

In dem abendlichen 1,45 Meter-Springen mit Stechen um den Preis der Carpe Diem Beds setzte sich ein westfälisch berittener Italiener durch: Emanuele Gaudiano auf Cocoshynsky v. Cornet Obolensky-Popcorn. Platz zwei ging an Luciana Diniz auf dem Oldenburger Lennox v. Lifestyle-Grannus für Portugal. Lars Nieberg und der selbst gezogene Giorgio-For Pleasure-Sohn Galippo, der gestern noch verdeutlicht hatte, was sein Reiter meint, wenn er sagt, der 13 Jahre alte Hannoveraner Fuchs könnte alles, wollte aber nicht immer, wurden heute Dritte. Wie gesagt, er kann alles, wenn er will! Platz fünf ging an Hans-Dieter Dreher und Colore mit dem schnellsten Vier-Fehler-Ritt im Stechen. Und Ludger Beerbaum konnte sich über die zweite Platzierung des Tages freuen, diesmal auf dem neunjährigen Oldenburger Carinou v. Carinue-Balou du Rouet.

Weitere Ergebnisse