Graz: Heimsieg für Puck

Gerfried Puck gewann heute das erste Springen mit Weltranglistenrelevanz beim Fest der Pferde in Graz (CSI3*/CDI4*) über 1,50 Meter gegen die Uhr.

Nur sechs Paare bewältigten den Parcours ohne Abwurf. Das schnellste unter ihnen waren Gerfried Puck und die erst achtjährige Phin Phin-Tochter Bionda, die nach 67,25 Sekunden die Ziellinie überquerte. Platz zwei war mit Maiju Mallat auf dem in der Schweiz gezogenen Abanos-Ramiro-Sohn Armani the Gun finnisch besetzt (70,18). Genau eine Sekunde langsamer als dieses Paar war der inzwischen 71 Jahre alte Hugo Simon auf dem neunjährigen Holsteiner For Pleasure-Contender-Sohn Freddy (71,18).

Johannes Ehning und die Westfalenstute Cayenne v. Cornet Obolensky waren zweitschnellstes Paar mit einem Abwurf, Rang acht (68,63). Uwe Carstensen platzierte sich auf Quasifax, einem weiteren Westfalen v. Quo Vadis-Barring, als Neunter. Marcell Marschall machte mit der Cicero-Ahorn Z-Tochter Fenia van Klapscheut als Zehnter das deutsche Trio unter den Platzierten voll.

Weitere Ergebnisse

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.