Großer Preis von Paderborn an Mathis Schwentker und Quix

Bildschirmfoto 2018-09-18 um 14.06.37

Mathis Schwentker (© Jacques Toffi)

Der Schützenplatz in Paderborn war am Sonntag Schauplatz für den Großen Preis, den Mathis Schwentker mit dem hannoversch gezogenen Wallach Quix für sich entscheiden konnte. Auch die Finals einer Youngster-Tour für sechs-, sieben- und achtjährige Springpferde wurden ausgetragen.

53 Reiter-Pferd-Paare standen auf der Startliste des heutigen Großen Preises auf dem Schützenplatz in Paderborn über 1,45 Meter. 46 von ihnen sahen das Ziel im Umlauf, zehn davon qualifizierten sich für das Stechen.

Mathis Schwentker zeigte der Konkurrenz mit dem zehnjährigen Qualität-Sohn Quix heute die Eisen. Der Hannoveraner Wallach galoppierte nach nur 39,24 Sekunden und ohne Springfehler die Ziellinie im Stechen – das bedeutete am Ende den Sieg mit über zwei Sekunden Abstand zum Zweitplatzierten! Der hieß heute Stefan Engbers und saß im Sattel des achtjährigen Balou du Rouet-Sohnes Baju. Das Paar bestritt den Stechparcours ebenfalls fehlerfrei und benötigte dafür 41,97 Sekunden. Auf dem dritten Rang landete Renee Ulvsbjerg (DEN) mit der Conthargos-Tochter Celeste Balslev (0/43,91).

Finale Youngster-Tour

Paderborn ist auch die letzte Station einer mehrteiligen Tour für sechs-, sieben- und achtjährige Nachwuchsspringpferde. Bei den Sechsjährigen hatte in einem Zwei-Phasen-Springen über 1,35 Meter heute Sophia Schindlbeck mit dem Cardento-Sohn Kaiser die Nase vorn. Die Prüfung der Siebenjährigen gewann Shane Dwan (IRL) mit Havalla, einer Stute v. Stakkato Gold. Thibault Philippaerts (BEL) präsentierte das heute beste achtjährige Springpferd in Paderborn. Mit dem Elvis Ter Putte-Sohn New Life nahm er der Konkurrenz im Zwei-Phasen-Springen mehr als anderthalb Sekunden ab.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.