Hagen: Robert Whitaker vor Sophie Hinners und Million Dollar in Qualifikation zur Riders Tour-Etappe

HAGEN – Horses and Dreams meets Canada 2022

Robert Whitaker und Evert, Sieger in der Qualifikation zur Riders Tour Etappe von Hagen 2022. (© www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz)

Nachdem mit Henrik von Eckermann gestern ein Schwede die Finalprüfung der Riders Tour 2021/22 hatte gewinnen können, ging die Qualifikation zur ersten Etappe der neuen Saison heute nach England.

Robert Whitaker (39), Sohn von John Whitaker, ritt den 13-jährigen KWPN-Wallach Evert v. Amadeus in 35,73 Sekunden durch den Stechparcours. „Ich habe so schnell gemacht, wie ich konnte“, brachte er seine Taktik später auf den Punkt. Es reichte locker, um die 14 weiteren Konkurrenten im Stechen hinter sich zu lassen. Nicht mal die mit Abwürfen kamen an diese Zeit heran.

Ohnehin waren es insgesamt nur fünf Paare, die zweimal fehlerfrei über den Parcours kamen. Die zweitschnellste Zeit hatten dabei die Deutsche Meisterin Sophie Hinners und Million Dollar, der belgische Holsteiner Verbandshengst, der seit er Anfang des Jahres zu Hinners kam, noch von keinem Turnier ohne Schleife wiederkam. Heute war es nach einer 37,04 Sekunden-Runde die silberne.

Rang drei holte Irma Carlsson mit dem Chacco Blue-Sohn Chacconu nach Schweden (38,34). Die anderen beiden Doppelnuller waren Marion Stevens auf Starissa v. Stakkato Gold (39,88) und Janne Friederike Meyer-Zimmermann im Sattel ihres Cornet Obolensky-Sohnes Chesmu KJ (40,09).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.