Harm Lahde und Don Diarado Zweite im Großen Preis von Gorla Minore

Bildschirmfoto 2022-01-15 um 16.57.51

Don Diarado und Harm Lahde im Weltranglistenspringen der MET in Spanien. (© clipmyhorse.tv/Screenshot)

Toller Erfolg für die noch recht kurz währende Partnerschaft zwischen Harm Lahde und Don Diarado. Im Großen Preis von Gorla Minore (ITA) über 1,50 Meter mit Stechen mussten sie sich lediglich einem aufstrebenden Schweizer Talent geschlagen geben.

60 Reiter-Pferd-Paare hatten für den Großen Preis am Sonntag ihre Startbereitschaft erklärt. Davon blieben nur neun Paare im Umlauf fehlerfrei und qualifizierten sich damit für das anschließende Stechen. Und auch dort blieb es knifflig für die Paare. Nur drei Kombinationen schafften eine weitere Nullrunde.

Am zweitschnellsten gelang das Harm Lahde mit seinem prominenten Beritt Don Diarado. Der nun 13-jährige Hengst war ja von Maurice Tebbel zurückgekommen zu seiner Besitzerfamilie Müter, die seit einigen Monaten die Arbeitgeber Harm Lahdes sind. Gemeinsam absolvierte das Paar erste internationale Turnierstarts im spanischen Oliva, aber an der letzten Abstimmung fehlte es noch. Am Sonntag passte nun aber alles. Nach einem blitzsauberen Umlauf gelang den beiden auch im Stechen eine zügige Runde in 39,38 Sekunden, ohne sich unterwegs etwas zu Schulden kommen zu lassen. Das reichte für den zweiten Platz und gab 10.400 Euro für die Haferkasse. Ein Resultat, das Hoffnung auf mehr macht!

Schneller waren nur der 24-jährige Bryan Balsiger aus der Schweiz und die ebenfalls 13-jährige Kashmir van Schuttershof-Stute Dubai du Bois Pinchet. Die Zügel der Stute übernahm Balsiger bereits 2018, zuvor hatte Martin Fuchs im Sattel der belgischen Stute gesessen. Mit Dubai du Bois Pinchet bestritt Bryan Balsiger beispielsweise das Nationenpreis-Finale in Barcelona (ESP) 2021 und sprang im Rolex Grand Prix in Genf vor wenigen Monaten auf Rang 14. Heute gab es den Sieg im Großen Preis auf Drei-Sterne-Niveau dank der schnellen fehlerfreien Runde in der Zeit von 37,72 Sekunden.

Das dritte fehlerfreie Stechen zeigten der Franzose Paul Delforge und Quirimo D. Dafür benötigten sie 40,43 Sekunden und wurden somit Dritte. Die weiteren deutschen Reiter verpassten allesamt das Stechen aufgrund von Fehlern im Umlauf.

Und nochmal Platz sechs für Harm Lahde

Das zweitwichtigste Springen des Sonntags in Gorla Minore wurde zum Heimspiel für Emanuele Gaudiano. Er und Crack Balou zeigten der Konkurrenz die Eisen im 1,35 Meter-Springen mit Stechen und siegten mit einer fehlerfreien Runde im Stechen und der Zeit von 38,21 Sekunden.

Harm Lahde platzierte sich hier an sechster Stelle mit dem neunjährigen OS-Hengst Braveheart Jump v. Balou du Rouet-Calido I (0/0/43,89 Sekunden). Aus deutscher Sicht noch im Geld war zudem Sönke Aldinger mit Darco’s Darling auf Rang elf.

Alle Ergebnisse aus Gorla Minore finden Sie hier.

Auch interessant