Henk Nooren legt schwedisches Nationaltraineramt nieder

Der niederländische Meistertrainer Henk Nooren gibt seinen Job als Nationalcoach der schwedischen Springreiter auf.

Als Begründung gab Nooren (der im August 61 Jahre alt wird) an, dass die zeitraubende Funktion nicht mehr gut zu kombinieren war: „Die Reiter leben und arbeiten alle verstreut in ganz Schweden und in Deutschland. Daher bin ich ständig unterwegs, um jeden Reiter zu treffen oder sie in kleinen Gruppen an einem Ort zusammen zu bekommen. Um meine Sache gut zu machen, fehlt mir momentan die Zeit. Deshalb habe ich beschlossen, aufzuhören.“

Ob es bereits einen Nachfolger gibt, ist ungewiss. Nooren war seit 2013 für die Schweden tätog. Davor kümmerte er sich um die französischen Springreiter. Beide Teams waren unter seiner Ägide hoch erfolgreich. Die Schweden holten zuletzt Bronze bei den Weltreiterspielen in der Normandie. In Deutschland hat beispielsweise Marcus Ehning vom Know-how Noorens profitiert.

Quelle: horses.nl

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.