Herning: Patrick Stühlmeyer gewinnt Großen Preis der Zwei-Sterne-Tour

Symbolbild (© Toffi)

Patrick Stühlmeyer reitet derzeit von Erfolg zu Erfolg. So auch dieses Wochenende in Herning.

Dort stand heute der Große Preis der CSI2*-Tour auf dem Programm, ein 1,45 Meter-Springen mit Stechen, für das Patrick Stühlmeyer den neunjährigen BWP-Wallach For Laubry v. For Passion d’Ive Z gesattelt hatte. Zehn Paare hatten das Stechen erreicht, kein anderes kam auch nur in die Nähe der 36,81 Sekunden, mit denen der Bereiter des Stalls Schockemöhle und sein Fuchs die Sieghoffnungen der Konkurrenz zunichte machten.

Platz zwei sicherte sich der Niederländer Leon Thijssen auf der in der Schweiz gezogenen Nuna du Perchet v. Numero Uno (0/37,31), gefolgt von seinem Landsmann Jens van Grunsven im Sattel der neunjährigen Zirocco Blue-Tochter Greatlight (0/37,41).

Den Erfolg für den Stall Schockemöhle perfekt machten Stühlmeyers Kollege Philip Rüping und der Oldenburger Hengst Cornelius v. Cornet Obolensky-Contender auf Rang vier (0/39,25).

Die beiden waren auch schon im Drei-Sterne-Grand Prix von Herning im Geld gewesen.

CSI3* Grand Prix

Hier hatte der Schwede Jens Fredricson auf dem zehnjährigen Diamant de Semilly-Sohn Karmel van de Watering die Nase vorn gehabt. Linnea Ericsson-Carey sorgte mit dem 14-jährigen Singular La Silla für einen dänischen Erfolg auf Rang zwei.

Der Hengst v. Chapultepec ging bis 2017 noch unter Marcus Ehning ging. Dann verschwand er von der internationalen Bühne, um dieses Jahr unter seiner jetzigen Reiterin wieder aufzutauchen.

Zurück nach Herning, hier ritt der Brite Alex David Gill den Cardento-Sohn Grand Slam auf Rang drei.

Dahinter standen drei deutsche Reiter: Philip Rüping war auch hier Vierter, diesmal im Sattel des zehnjährigen OS-Wallachs Continental Blue v. Conthargos. Carsten-Otto Nagel ritt die Holsteiner Stute l’Esperance v. Lord Z auf Platz fünf. Und Patrick Stühlmeyer konnte sich mit dem OS-Wallach Quincy v. Quintender über den sechsten Rang freuen.

Alle Ergebnisse aus Herning finden Sie hier.

Von den züchterischen Entscheidungen im Dänischen Warmblutzuchtverband, die an diesem Wochenende das Geschehen in Herning ebenfalls bestimmt haben, berichten wir in den kommenden Tagen mehr.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.