Holsteiner Verband reagiert auf Kritik von Otto Becker

pvh-190823-TEAM Finals II-3591

Bundestrainer Otto Becker soll künftig einmal im Jahr Holsteiner Verbandshengste sichten. (© Pauline von Hardenberg)

Am Rande der German Masters hatte Springreiter-Bundestrainer Otto Becker die Entscheidung des Holsteiner Verbands kritisiert, den talentierten Million Dollar in die Niederlande zu stellen. Nun soll er einmal im Jahr zur Talentsichtung nach Holstein kommen.

Es hat ein Gespräch zwischen dem Geschäftsführer der Holsteiner Verband Hengsthaltung, Norbert Boley, und Otto Becker gegeben. Boley gibt nun auf der Website des Verbands bekannt:

„Nach einem Gespräch mit dem Bundestrainer werden wir ihm zukünftig einmal im Jahr die Gelegenheit geben, die Hengste in Elmshorn zu besichtigen, damit sich Otto Becker einen Überblick über die Qualität und den Leistungsstand der Verbandshengste schaffen kann. Bei diesem Treffen können dann über den Einsatz der Hengste und auch über die Belange der Holsteiner Reiter konstruktive Gespräche geführt werden.“

Zum Hintergrund

Der Holsteiner Verband hatte vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass der siebenjährige BWP-Hengst Million Dollar v. Plot Blue erst einmal Pause vom Deckgeschäft bekommt und zwecks weiterer sportlicher Förderung in die Niederlande in den Stall von Jos Lansink gestellt wird. Dort soll Frank Schuttert ihn reiten.

Dass ein so talentiertes Pferd unter einem ausländischen Reiter in den großen Sport wachsen soll, hatte für Unmut gesorgt. Auch Bundestrainer Otto Becker äußerte sich dazu und bedauert den Weggang des Hengstes. Es gebe ja auch in Deutschland gute Reiter mit Hengststationen, so dass man Sport und Zucht verbinden könnte.

Von Seiten des Holsteiner Verbands hieß es dazu: „Wir freuen uns sehr darüber, dass das Interesse an unserem Verbandshengst Million Dollar so groß ist.“

Gleich fünf Nachkommen von Million Dollar gehören übrigens zum Lot der ersten Holsteiner Winterauktion mit Namen „Winter-Chance“ am 29. und 30. November. Hier geht es zum Auktionslot: www.holsteiner-verband.de.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

  1. Helmold Baron von Plessen

    schade, dass man seitens des Holsteiner Verbandes nicht vor der Ueberstellung von “ Million Dollar “ nach Belgien auf die Idee, dem Bundestrainer/Springen Gelegenheit zu geben, einmal im Jahr zur Talentsichtung nach Elmshorn zu reisen, gekommen ist.


Schreibe einen neuen Kommentar