Jérôme Guery verkauft drei Pferde

Championship Second Qualifying Competition-Individuals and Teams, Europameisterschaften

Jérome Guery und der Holsteiner Quel Homme de Hus zählten zur siegreichen belgischen Mannschaft bei den Europameisterschaften 2019 in Rotterdam. (© www.toffi-images.de)

Für Jérôme Guery hieß es in den vergangenen Wochen gleich mehrfach Abschied nehmen. Der belgische Mannschaftseuropameister gab den Verkauf von drei Pferden aus seinem Stall bekannt – eines davon wird zukünftig unter deutscher Flagge zu sehen sein.

So ist die Stute Grace P, eine achtjährige Toulon-Tochter, nun in Hessen beheimatet. Ihre neue Reiterin ist Nachwuchstalent Rebecca Pohl, die unter anderem schon in Deutschlands U25 Springpokal am Start war. Die 22-Jährige ist eine Schülerin von Olympiasieger Ulrich Kirchhoff, mit dem sie gemeinsam seit Ende 2018 das Gestüt Prinzenberg in Pfungstadt betreibt. Grace war erst zu Beginn der Saison 2019 in den Stall von Guery gewechselt, sammelte unter dem Belgier Siege und Platzierungen in Parcours bis 1,45 Meter. Zuletzt war das Paar im Oktober im spanischen Oliva am Start gewesen, wo auch Rebecca Pohl einige Springen ritt.

Pferd Nummer zwei, das den Besitzer gewechselt hat, ist Kel’Star du Vingt Ponts. In den letzten drei Jahren hatte Guery den Kannan-Nachkommen bis auf CSI5*-Niveau gefördert. „Er gehörte zu meinen besten Pferden. Wir sind durch die ganze Welt gereist, um an den großen Turnieren teilzunehmen, mit tollen Ergebnissen und unglaublichen Momenten. Danke Kel’Star, dass Du uns so viele Emotionen und Glück gebracht hast“, schrieb der belgische Championatsreiter auf Facebook über den Verkauf des zehnjährigen Wallachs. Er wird ab sofort von dem erst 17-jährigen Kanadier Sam Walker vorgestellt, der sein Land bereits hoch erfolgreich auf Nachwuchschampionaten vertreten hat.

Mexiko ist die neue Heimat des belgischen Wallachs Kometh von der Weretherbach. Er wechselt zu Aurora Lambre, der Ehefrau des mexikanischen Olympiateilnehmers Santiago Lambre. Auch der neunjährige Wallach v. Didas De L’esperance war erst seit Anfang der Saison bei Guery. Das Paar startete dieses Jahr unter anderem in der Global Champions Tour und im Nationenpreis von Geesteren.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.