Jörg Naeve gewinnt Weltcup-Springen in den Emiraten

225747000000376008_zc_v1_joerg_naeve_carena_pflegerin_longines

Gratulation für den Sieger Jörg Naeve nach seinem Sieg im Weltcup-Springen von Al Sharjah. (© Longines)

Zwei Holsteiner in der Wüste? Klingt merkwürdig, ist aber so! Und dann gewinnen sie auch noch alles. Jörg Naeve verbringt die Winterzeit gerne unter der Sonne der Vereinigten Arabischen Emirate und verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen, nämlich seine Pferde erfolgreich vorzustellen.

Das gelang ihm an diesem Wochenende in Al Sharjah besonders gut. Erst sicherte er sich auf der Holsteiner Stute Carena v. Corrado-Alcatraz die Qualifikation für das Weltcup-Springen und dann auch noch das Hauptereignis selbst. Mit recht deutlichem Vorsprung ließen Naeve und Carena die Konkurrenz hinter sich. Am dichtesten dran an der Siegerzeit von 41.68 Sekunden waren Bassem Mohammed aus Katar und The Toymaker, ein ebenfalls holsteinisch gezogener zwölfjähriger Casall-Sohn. Sie kamen nach 42,25 Sekunden ins Ziel. Nach Rang zwei in der Qualifikation folgte für die Französin Adeline Hecart Rang drei im Weltcup-Springen. Sie saß im Sattel des Franzosen Pasha du Gue v. Dollar de la Pierre. Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Weitere UAE-Turniere

Noch ist Jörg Naeves Winter-Ausflug in die Vereinigten Arabischen Emirate (UAE) nicht beendet. Er kommt nun kurz nach Hause, also nach Bovenau in Schleswig-Holstein. Dann geht es wieder in die Wüste, diesmal für die Weltcups in Dubai und Al Ain zu starten. Danach steht nochmals ein CSI in Al Sharjah an, sowie das CSIO der Vereinigten Arabischen Emirate (UAE) in Al Ain.