Junge Hallenchampions bei den Aachen Youngstars gekürt

24129622_1745405795492910_2694060863070561056_n

Mission Titelverteidigung erfolgreich! Finja Bormann ließ die Konkurrenz auch 2017 hinter sich. (© Youngstars Aaachen)

Das Aachener Salut Festival bildet seit diesem Jahr mit den Aachen Dressage Youngstars das Aachen Youngstars. Über zwei Wochenenden wurden die Nachwuchs-Champions in Springen und Dressur ermittelt.

Die Ponyreiter, Children, Junioren und Junge Reiter ermittelten an diesem Wochenende ihre jeweiligen Hallenchampions im Springen.

Ponyreiter

Angefangen mit den Ponyreitern setzte sich Lea-Sophie Gut an die Spitze des Feldes. Sie sammelte über drei Wertungsprüfungen insgesamt 130,5 Punkte mit ihrem 19-jährigen Pony Salvador. Zweite wurde Ingemar Hammerström mit dem 15-jährigen Ocean des As, 117,5 Punkte. Hanna Schumacher wurde mit High Dream Dritte, 108 Punkte.

Hier die Ergebnisse.

Children

Bei den Children hatte Lara-Marie Juraske die Nase vorn. Sie ritt mit dem 13-jährigen Mecklenburger Wallach Good Live zu 134,5 Punkten. Es war ihre letzte Teilnahme in der Altersklasse der Children. „Ich hoffe aber, dass Good Live und ich dann hier im nächsten Jahr bei den Junioren starten. Jetzt bekommt er aber erstmal eine wohlverdiente Pause“, so die neue Championesse. Chiara Reyer und Cederic, ein neunjähriger Oldenburger Schimmelwallach, wurden mit 125,5 Punkte Zweite. Lukas Weiler reihte sich mit Chin Chilla by Vitakraft direkt dahinter ein, 123,5 Punkte.

Hier finden Sie der Ergebnisse der Children.

Junioren

Bei den Junioren gab es kein Vorbeikommen am amtierenden Deutschen Meister Max Haunhorst, der mit der achtjährigen Chacco-Blue Tochter Chaccara zu 181,25 Punkten ritt. Platz zwei und drei gingen an Beeke Carstensen mit Cara Mia (180 Punkte) und Niels Kersten mit Can Win (179,5). Beeke und Max gehörten beide zum Em-Team der Junioren. Beeke war beste Deutsche und beendete das Turnier auf Rang 13. Max reihte sich direkt dahinter ein.

Hier stehen die gesamten Ergebnisse.

Junge Reiter

Neue und alte Hallenchampionesse ist bei den Jungen Reitern Finja Bormann. 177 Punkte sammelte sie über drei Wertungsprüfungen ihrem elfjährigen Wallach A crazy son of Lavina. Schon 2016 gab es an der Niedersächsin kein Vorbeikommen. In ihrem ersten Junge Reiter-Jahr beschenkte sich Justine Tebbel gleich mit dem Vizetitel, 162,5 Punkte. Mit dabei hatte sie aber nicht ihr EM-Pferd Light Star, mit dem sie die Einzel-Silbermedaille in Samorin (SVK) gewann, sondern den Westfalen Hengst Lycon. Insgesamt 151 Punkte standen am Ende auf dem Konto von Hendrik Tillmann, der mit zwölfjährigen Coronino-Sohn Conterno Dritter wurde.

Im Gesamtranking „nur“ Elfter wurde Tobias Bremermann. Ein großes Trostpflaster dürfte für den 21-Jährigen der Sieg im Großen Preis der Aachener Bank gewesen sein. Den sicherte er sich mit seiner Holsteiner Stute Vicky, einer zwölfjährigen Quidam’s Rubin-Tochter.

Hier stehen alle Ergebnisse.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.