La Coruna: Großer Preis nach Irland, Philipp Weishaupt Achter

CSI 5* W A Coruña 2019

Sieger im Großen Preis von La Coruna: Denis Lynch und Rubens La Silla (© Photo by Manuel Queimadelos / Oxer Sport)

Ehe es morgen im La Coruna, Spanien, um Weltcup-Punkte geht, stand heute erst einmal der Große Preis auf dem Plan. Er wurde zur Beute von Denis Lynch. Und Philipp Weishaupts Coby hat einmal mehr gezeigt, dass er sowohl schnell als auch hoch kann.

Gerade mal vier Paare hatten es ins Stechen um den Großen Preis von La Coruna geschafft. Und nur einem davon gelangen zwei fehlerfreie Runden: Denis Lynch und dem 13-jährigen Hengst Rubens La Silla. Es ist der erste Sieg für das Duo, das erst seit August dieses Jahres gemeinsam im Parcours unterwegs ist. Ausgebildet worden war der Sohn von Rodrigo Pessoas 2010er WM-Hengst Rebozo von Conor Swail (IRL) und Vanessa Mannix (CAN).

Schnellstes Paar im Stechen, aber mit vier Fehlern behaftet, waren der Niederländer Marc Houtzager auf der elfjährigen KWPN-Stute Dante, gefolgt von dem Briten Robert Whitaker auf Catwalk IV, ebenfalls mit einem Abwurf. 16 Strafpunkte wurden es bei Paar Nummer vier im Stechen, Guy Williams und Rouge de Revel.

Philipp Weishaupts neunjähriger Hannoveraner Wallach Coby v. Contagio war schnell genug für die Platzierung und flog nur einmal zu tief, Rang acht. Acht Strafpunkte wurden es für Christian Kukuk und Botaro. Michael Jung Sportsmann S gaben auf.

Alle Ergebnisse

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.