La Coruna: Weltcup-Etappe an Maikel van der Vleuten

MonacoWinMaikel3.004210

Maikel van der Vleuten und Beauville Z siegten im Global Tour Grand Prix von Monaco 2019. (© LGCT/Grasso)

In gewisser Weise war es ein Heimsieg für den Niederländer Maikel van der Vleuten beim Weltcup-Turnier in La Coruna, Spanien. Schließlich reitet er die Pferde der Spanierin Marta Ortega Perez, der Erbin des Inditex-Imperiums. So auch den Wallach, der van der Vleuten heute zum Sieg trug.

Bei Maikel van der Vleutens Erfolgspartner handelt es sich um den erst neunjährigen Zangersheider Wallach Beauville Z v. Bustique, mit dem der Mannschaftsweltmeister von 2014 in der zurückliegenden Saison auch schon die Global Champions Tour Etappe von Monaco gewonnen. Und nun also Weltcup-Punkte in La Coruna.

Maikel van der Vleuten: „Es läuft besser, als ich es vor einem Jahr noch erwartet hatte. Ich habe das Gefühl, er wird mein bestes Pferd. Er bekommt immer mehr Erfahrung auf diesem Niveau, während wir zusammen wachsen und uns miteinander verbessern. Er ist ja erst neun Jahre alt.“

In fehlerfreien 36,94 Sekunden ließen die beiden die Verfolger locker hinter sich. Am dichtesten dran an die Sieger kamen noch der Italiener Emanuele Gaudiano und sein zehnjähriger OS-Wallach Chalou v. Chacco Blue mit 37,66 Sekunden. Rang drei sicherte sich Pieter Clemens auf dem Oldenburger Quintender-Sohn Quintini (37,72).

Das beste deutsche Ergebnis lieferten Philipp Weishaupt und Che Fantastica. Auch sie kamen zweimal fehlerfrei aus dem Parcours. Die Zeit (39,15 Sekunden) reichte für Rang sechs.

Alle Ergebnisse aus La Coruna finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.