Lauren Houghs Cornet nun unter Daniel Deußer

Pferdesport-Springen,

Laura Hough und Cornet (© www.toffi-images.de)

Daniel Deußer hat ein neues Pferd für ganz große Aufgaben im Stall: den Oldenburger Cornet, ein Halbbruder seines einstigen Weltcup-Siegers Cornet d’Amour.

Am 11. September wurden die Stephex Stables als neue Besitzer von Cornet bei der FEI eingetragen. Geritten hat Daniel Deußer den 13-jährigen Schimmel mit der auffälligen dunklen Zeichnung aber schon eine Weile länger. Zum ersten Mal haben die beiden sich Ende Juli beim CSI3* in Knokke unter Turnierbedingungen beschnuppert. Zehn Prüfungen über 1,45 bis 1,50 Meter haben die beiden bislang hinter sich gebracht und hatten nie mehr als einen Abwurf. In Brüssel und Rom waren die beiden bereits unter den Top drei platziert.

Cornets Geschichte

Der in Oldenburg eingetragene Cornet kam 2004 im Stall von Sabine Sternagel-Böttger in Aschheim zur Welt. Er stammt ab von Cornet Obolensky aus der Holsteiner Stute Celine v. Caletto-Lombard-Romanow-Pernod xx. Letzterer ist übrigens jenes ehemalige Rennpferd, das später unter Willi Schultheis Ruhm im Dressurviereck erntete. Cornet ist nicht der einzige erfolgreiche Nachkomme der Celine. Sie brachte insgesamt fünf im Springsport erfolgreiche Kinder, zwei davon in der Klasse S und zwei bis Klasse M. Cornet ist jedoch ihr Aushängeschild.

Seine ersten Turniere bestritt der Schimmel unter Judith Bachl. Danach übernahm die Schwedin Irma Karlsson, die Cornet den Europameister-Titel der Jungen Reiter bei der EM 2014 in Arezzo verdankt. Die EM war das Highlight und zugleich das Ende der gemeinsamen Laufbahn der beiden. Anschließend wechselte Cornet zu der US-Amazone Lauren Hough.

Donaueschingen 2014 war das erste internationale Turnier der beiden, das prompt mit einem Sieg in einem Rahmenspringen endete. Es folgten weitere Turniere, auf denen Cornet von Zeit zu Zeit auch von seiner Besitzerin Paris Sellon selbst vorgestellt wurde. Einer der größten Erfolge von Hough und Cornet war der Sieg im Großen Preis beim CSI4* Wellington 2016.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.

Schreibe einen neuen Kommentar