Linz: Gelungenes Wochenende für Wolfgang Puschak

Bildschirmfoto 2020-11-28 um 19.51.05

Symbolbild (© Toffi)

Erst der Sieg im Samstagshauptspringen, dann Platz zwei im heutigen Großen Preis – Wolfgang Puschak hatte beim internationalen Springturnier in Linz einen Lauf!

Die gut 300 Kilometer Anreise vom bayerischen Bonstetten, wo Wolfgang Puschak einen Sportpferdestall betreibt, nach Linz in Österreich haben sich gelohnt. Schon gestern konnte der 30-Jährige die wichtigste Prüfung des Tages für sich entscheiden, ein Zwei-Phasen-Springen über 1,50 Meter. Das Pferd, das er gesattelt hatte, trägt einen passenden Namen: Number One. Der 14-jährige Westfale ließ in der zweiten Phase nicht nur alle Stangen oben, sondern lieferte mit 35,87 Sekunden auch die beste Zeit. Zweiter wurde der Pole Andrzej Oplatek mit Conthinder (0/36,48) vor dem ebenfalls in Bayern beheimateten, aber seit einigen Jahren für Österreich reitenden Max Kühner auf Caleo (0/37,69).

Im Großen Preis musste Wolfgang Puschak heute dann Ales Opatrny und Forewer den Vor(t)ritt lassen. Dem Tschechen gelang im Stechen die mit Abstand schnellste Nullrunde in 42,61 Sekunden. Wolfgang Puschak hatte erneut Number One gesattelt, der nach 44,71 Sekunden über die Ziellinie galoppierte. Rang drei holte der Österreicher Dieter Köfler auf der Cornet Obolensky-Tochter Farah Dibah (0/45,44).

Allle Ergebnisse aus Linz finden Sie hier.