Lyon: Großer Preis an Daniel Deußer

45278483_1943246065757074_7925844858906869760_n

Daniel Deußer und Tobago Z auf dem Weg zum Sieg im Großen Preis von Lyon 2018. (© facebook.com/equitalongines)

Springreiter Daniel Deußer ist in Bestform. Nach seinem Weltcup-Sieg am vergangenen Wochenende in Verona macht er in Lyon einfach weiter mit dem gelbe Schleifen Sammeln.

Das Weltcup-Springen ist zwar erst Sonntag dran, aber heute hat „Double D“ wie Deußer bei seinem Arbeitgeber Stephex heißt, schon mal den Großen Preis gewonnen. Dabei saß er im Sattel des zehnjährigen Zangersheider Hengstes Tobago Z v. Tangelo van de Zuuthoeve, der zusammen mit 19 (!) weiteren Pferden das Stechen erreicht hatte. Die Konkurrenz war also groß. Aber kein Problem für diesen wunderbaren Fuchs, der mit sattem Vorsprung auf das zweitplatzierte Paar – 34,60 zu 35,34 Sekunden – zum Sieg flog.

Das zweitplatzierte Paar waren immerhin die beiden Bronzemedaillengewinner der Weltmeisterschaften, Steve Guerdat (SUI) und die Balou du Rouet-Tochter Bianca. Sie ließen ihrerseits ein erfolgsverwöhntes Paar aus Belgien hinter sich: Olivier Philippaerts und seine zwölfjährige DSP-Stute Legend of Love v. Landzauber, die in 35,59 Sekunden über den Stechparcours fegten.

Christian Ahlmann und Colorit waren zwar ins Stechen gekommen, hatten hier aber acht Fehler – zu viel für eine Platzierung. Bei Marcus Ehning und Firth of Lorne war bereits im ersten Umlauf eine Stange gefallen.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.