Madrid: Noch ein französischer Sieg in der spanischen Hauptstadt

(© Weltcup Etappe Madrid 2015, Plakat)

Erst spät in der Nacht ging gestern Abend beim Weltcup-Turnier in Madrid die UAX-Trophy zu Ende, die Qualifikation für den Großen Preis. Simon Delestre war der Mann des Abends.

Im Sattel des zehnjährigen Holsteiner Wallachs Chesall v. Casall-Concerto II lieferte Delestre, der aktuelle EM-Bronzemedaillengewinner von Aachen, das mit Abstand schnellste Stechen von 37,90 Sekunden. Einen ausgezeichneten Erfolg verbuchten auch Daniel Deußer und der OS-Wallach Toulago, der beim letzten Weltcup-Finale noch unter Pius Schwizer ging. Gestern lieferte der Toulon-Carthago-Sohn zwei blitzsaubere Runden und dazu noch die zweitschnellste Zeit von 39,87 Sekunden. Allerdings war es knapp. Die Finnin Julia Kontio war ihm im Sattel des zwölfjähirgen Selle Francais-Wallachs Pacific des Essarts (v. Diamant de Semilly-Totoche du Banney) dicht auf den Fersen. Um gerade mal zwei hundertstel Sekunden mussten sie sich geschlagen geben.

Marcus Ehnings Cornet Obolensky-Sohn Cornado zeigte einmal mehr, dass er nach seiner Verletzung vor der EM wieder topfit ist und galoppierte mit zwei fehlerfreien Runden auf Platz sechs. Christian Ahlmann lieferte mit Taloubet Z die schnellste Zeit im Stechen, kassierte aber einen Abwurf – Rang elf.

Marco Kutscher und die neunjährige Chaccorina v. Chacco-Blue-Larenco hatten vier Fehler im ersten Umlauf. Philipp Weishaupt und Liberty Son kamen mit acht Fehlern aus dem ersten Umlauf. Ludger Beerbaum und Chaman schieden aus.

Weitere Ergebnisse

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.