Madrid: Noch ein französischer Sieg in der spanischen Hauptstadt

(© Weltcup Etappe Madrid 2015, Plakat)

Erst spät in der Nacht ging gestern Abend beim Weltcup-Turnier in Madrid die UAX-Trophy zu Ende, die Qualifikation für den Großen Preis. Simon Delestre war der Mann des Abends.

Im Sattel des zehnjährigen Holsteiner Wallachs Chesall v. Casall-Concerto II lieferte Delestre, der aktuelle EM-Bronzemedaillengewinner von Aachen, das mit Abstand schnellste Stechen von 37,90 Sekunden. Einen ausgezeichneten Erfolg verbuchten auch Daniel Deußer und der OS-Wallach Toulago, der beim letzten Weltcup-Finale noch unter Pius Schwizer ging. Gestern lieferte der Toulon-Carthago-Sohn zwei blitzsaubere Runden und dazu noch die zweitschnellste Zeit von 39,87 Sekunden. Allerdings war es knapp. Die Finnin Julia Kontio war ihm im Sattel des zwölfjähirgen Selle Francais-Wallachs Pacific des Essarts (v. Diamant de Semilly-Totoche du Banney) dicht auf den Fersen. Um gerade mal zwei hundertstel Sekunden mussten sie sich geschlagen geben.

Marcus Ehnings Cornet Obolensky-Sohn Cornado zeigte einmal mehr, dass er nach seiner Verletzung vor der EM wieder topfit ist und galoppierte mit zwei fehlerfreien Runden auf Platz sechs. Christian Ahlmann lieferte mit Taloubet Z die schnellste Zeit im Stechen, kassierte aber einen Abwurf – Rang elf.

Marco Kutscher und die neunjährige Chaccorina v. Chacco-Blue-Larenco hatten vier Fehler im ersten Umlauf. Philipp Weishaupt und Liberty Son kamen mit acht Fehlern aus dem ersten Umlauf. Ludger Beerbaum und Chaman schieden aus.

Weitere Ergebnisse