Mexiko Stadt: Scott Brash gewinnt Massimo Dutti Trophy

Scott Brash und Hello Forever

Scott Brash und Hello Forever (© GCT/Stefano Grasso)

Einmal mehr konnte Scott Brash sich einen Sieg bei einem Global Champions Tour-Turnier auf die Fahnen schreiben, diesmal in Mexiko Stadt.

Brash sagt, dass bei den Global Champions Tour-Turnieren die besten Reiter und Pferde am Start sind und dass ein Sieg dort daher in jeder Prüfung großartig ist. Gestern war es für ihn in der Massimo Dutti so weit, dem Freitagshighlight über 1,50 Meter mit Stechen. Dafür hatte Brash seinen zehnjährigen Oldenburger For Pleasure-Sohn Hello Forever gesattelt, der gestern wirklich alles gegeben hat, wie sein Reiter lobte: „Es war eine sehr schnelle Prüfung und man musste vom ersten Hindernis an auf Angriff reiten. Aber wir haben alle Sprünge richtig getroffen und er ist fantastisch gesprungen.“ Und auch galoppiert, denn 35,53 Sekunden waren uneinholbar.

Am dichtesten dran war noch Frankreichs Kevin Staut auf der zwölfjährigen belgischen Toulon-Tochter Elky van het Indihof mit 35,45 Sekunden. Sehr zur Begeisterung des heimischen Publikums wurde mit Antonio Chedrauie auf der elfjährigen Lordanos-Tochter La Bamba ein Mexikaner Dritter (36,94).

Hans-Dieter Dreher und sein Contender-Sohn Colore belegten Platz vier (0/37,33). Janne-Friederike Meyer und Charlotta v.Contini hatten neun Strafpunkte. Für Christian Ahlmann und Caribis Z wurden es 11. David Will, der Sieger der vorangegangenen Prüfung, und Mic Mac du Tillard schieden aus.

Weitere Ergebnisse