München: Erste Qualifikation für den großen Preis geht nach Neuseeland

Bruce Goodin und Centina.

Der Neuseel (© Schreiner)

Auf dem Hufeisenplatz in München-Riem ging es heute um die erste Qualifikation zum Großen Preis von München. Anders als im Prix St. Georg und im Grand Prix in der Dressur-Arena blieb der Sieg nicht in Deutschland, geschweige denn in Bayern.

Der Neuseeländer Bruce Goodin holte sich mit der dreizehnjährigen Centina v. Cento die goldene Siegerschleife. Das Paar blieb in beiden Umläufen fehlerfrei und hatte im Stechen eine Zeit von 44,01 Sekunden.

Über vier Zehntel länger brauchte Rüdiger Renner mit Celano ins Ziel (44,44 Sekunden). Der zwölfjährige Con Capitol-Sohn kam ebenfalls in beiden Umläufen ohne Fehler durch den Parcours.

Dritter mit zwei fehlerfreien Runden wurde Michael Viehweg. Er kam mit seinem zehnjährigen Alvarez-Sohn Avalon nach 45,03 Sekunden ins Ziel.

Nachdem die ersten drei Plätze fest in männlicher Hand waren, folgten auf den Plätzen vier und fünf zwei Amazonen: Simone Blum aus Bayern landete mit nur drei Hundertsteln Sekunden Abstand zum Drittplatzierten mit ihrer neunjährigen Stute Alice v. Askari auf Rang vier, die Finnin Anna-Julia Kontio blieb ebenfalls fehlerfrei. Für sie und den fünfzehnjährigen Corland-Sohn Pardon reichte es mit einer Zeit von 47,27 Sekunden für Rang fünf.

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier.