München: Sieg im Großen Preis von Bayern in die Schweiz

Annina Züger (SUI) gewinnt den Großen Preis von Bayern vor Maximilian Lill und Holger Hetzel.

Zugegeben, Annina Züger (SUI) ist mit ihren 25 Jahren sicher alles anderes als unerfahren in schweren Springen, aber für den Sieg hatte sie heute wohl kaum jemand auf dem Zettel. Eher hatte man vermutet, dass der Wahl-Österreicher Max Kühner sein Triple perfekt macht, aber der hatte heute Nachmittag nicht seinen Routinier Alfa Jordan unter dem Sattel sondern den zehnjährigen Electric Touch. Rang 16 bedeutete erster nicht mehr platzierter Teilnehmer.

Schnelle Nummer

66,67 Sekunden galt es zu schlagen. Am dichtesten heran schaffte es Maximilian Lill, der aber noch über eine Sekunde länger brauchte um ins Ziel zu kommen, 67,69 Sekunden auf Capuccino. Damit stand der Sieg der jungen Schweizerin Annina Züger fest, die den 17-jährigen Louis unter dem Sattel hatte. Come to win – der Name war bei Holger Hetzel nur insofern Programm, als dass sein Pferd so h, aber für den Sieg reichte es heute nicht. 68,81 Sekunden brauchte er auf seinem Cornet Obolensky-Sohn, ehe die Zeit stoppte. Dritte wurde die Österreicherin Marianne Schindele auf Tango D’ecry. Sie brauchte 70,35 Sekunden.