Neue Talente für die Young Riders Academy

Die neuen Nachwuchs-Talente der Young Riders Academy

Die Young Riders Academy hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Talente im Springsport mit Stipendien zu fördern. Für 2016 wurden jetzt die neuen Nachwuchsreiter bekanntgegeben. Mit dabei ist auch ein deutsches Gesicht.

Laura Klaphake, die bis vor Kurzem noch in Argentinien für ihr Auslandssemester weilte, ist eines der neuen sechs Talente. Die 22-jährige Nachwuchs-Hoffnung konnte sich 2014 in Arezzo die Bronzemedaille der Europameisterschaften der Jungen Reiter sichern. Sie wird in Zukunft mit Franke Sloothaak trainieren, der 1994 Einzel-Weltmeister und in den Jahren 1988 und 1996 Olympiasieger mit der Mannschaft wurde. Laura darf sich doppelt freuen, denn ihr wurde die Startberechtigung für das CHIO in Aaachen von der YRA erteilt. Daneben wird auch Jonathan Gordon (IRL) erstmalig an den Start gehen dürfen. Er trainierte bereits im letzten Jahr über die Akademie bei Ludger Beerbaum.

Aus dem Nachbarland Belgien wurde Cassandra Braeckmans dem niederländischen Meistertrainer Henk Nooren zugeordnet. Bei Markus Beerbaum wird in Zukunft die Britin Emma O’Dwyer trainieren. Aus Irland wurden zwei Talente ausgewählt: Jack Dodd wird bei Marcus Ehning trainieren und Eoin McMahon bekommt Marco Kutscher als Lehrmeister. Gleich drei Trainer sind dem Norweger Pal Flam zugeordnet worden: Ihn trainieren in Zukunft die niederländischen Brüder  Wim, Ben und Gerco Schröder.

 

Ziel der internationalen Young Riders Academy ist es, den Stars von morgen den Weg Richtung Spitzensport zu ebnen. Die Schirmherrschaft des Projekts hat die Europäische Equestrian Federation (EEF) inne. Unterstützt werden sie in dem Vorhaben von Rolex und dem International Jumping Riders Club. Es werden sechs Talente ausgewählt und jeweils einem Profireiter zugeordnet. Von den Profis sollen die jungen Cracks nicht nur Reitunterricht bekommen, Pferdemanagement und Betriebsführung stehen auch auf dem Lehrplan. Ein mustergültiges Beispiel ist der Ire Bertram Allen: Er steht mittlerweile auf Rang zehn der Weltrangliste der Springreiter und hat über die Akademie bei Marcus Ehning trainiert.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.