Neues Pferd für Kevin Staut

Frankreichs Spitzenspringreiter Kevin Staut hat ein neues viel versprechendes Nachwuchstalent im Stall. Das ist ein Lichtblick, nachdem die Verletzung seines Spitzenpferdes Quismy des Vaux wohl langwieriger ist.

Bei Stauts Neuer handelt es sich um eine siebenjährige Stute namens Unna de Kerglenn v. Cap Kennedy-Diamant de Semilly. Sie war zunächst von ihrem Züchter und Besitzer Ronan Richard geritten worden. Unter anderem nahmen die beiden an den Weltmeisterschaften für junge Springpferde in Lanaken teil. Danach übernahm Gilbert Doerr den Beritt und erzielte einige bemerkenswerte Erfolge in Jungpferdeprüfungen mit der Stute. Die Stute kommt aus einem echten Leistungsstamm. Ihre Großmutter Jumpy de Kreisker ging selbst in 1,60 Meter-Springen. Sie ist außerdem die Vollschwester zu den ebenfalls in der höchsten Springsportklasse aktiven Fakir de Kreisker, Once de Kreisker und Quisling de Kreisker. Demnächst wird Unna de Kerglenn dann wohl das HDC für Haras des Coudrettes, Kevin Stauts Sponsor, im Namen tragen.

Weniger gute Nachrichten gibt es von Kevin Stauts Quismy des Vaux. Die Stute hatte während des CSIO5* in St. Gallen nächtlichen Besuch von Romain Duguets Hengst Otello du Soleil. Dabei wurde die Stute schwer verletzt und offenbar ist auch immer noch nicht klar, ob sie sich vollständig von dem nächtlichen Abenteuer erholen wird.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.