Nun ist auch Gerrit Nieberg dabei – fünf deutsche Springreiter zum Weltcup-Finale

GErrit Nieberg und Ben

Gerrit Nieberg und Ben (© Frieler)

Gute Nachrichten für Gerrit Nieberg (28), den Sohn von Olympiasieger Lars Nieberg. Mit seinem Toppferd Ben wird er beim Weltcup-Finale in Leipzig dabei sein, zusammen mit noch vier weiteren deutschen Springreitern.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat heute bekannt gegeben, welche Springreiter die Deutschen Farben beim Weltcup-Finale in Leipzig vertreten werden.

Nicht dabei sein kann leider Kendra Claricia Brinkop. Zwar hatte sie mit Toppferd Kastelle Memo genügend Punkte gesammelt, um als 15. locker qualifiziert zu sein, doch das Pferd ist inzwischen verkauftund geht für die H5 Stables unter dem Mexikaner Carlos Hank Guerreiro. Daher fällt sie aus.

Davon profitierte Marcus Ehning, der auf der Rangliste an 19. Stelle lag. Die besten 18 Reiter der Westeuropa-Liga sind beim jeweiligen Weltcup-Finale dabei.

Aus eigener Kraft qualifiziert hatten sich außerdem bereits Christian Kukuk, Philipp Schulze Topphoff und David Will. Und nun kommt auch noch Gerrit Nieberg hinzu, der bei zwei Qualifikationen Punkte gesammelt hatte. Nieberg wurde gerade erst in den Perspektivkader für die erweiterte Weltspitze berufen.

Das Weltcup-Finale in vier Disziplinen findet vom 6. bis 10. April in Leipzig statt. Infos: partner-pferd.de