Ocala: Platz fünf für André Thieme im Großen Preis

Bildschirmfoto 2020-03-09 um 11.02.25

André Thieme und Crazy Girl. (© www.toffi-images.de)

André Thieme nutzt die Wintermonate, um sich im weitaus sonnigeren Florida (USA) auf die kommende Saison vorzubereiten. Aktuell weilt er mit seinen Pferden in Ocala – und dort lief es zum Auftakt schon einmal ziemlich gut!

Mittlerweile ist André Thieme wohl so etwas wie ein Stammgast in Florida. Und schon in den letzten Jahren konnte der Springreiter aus Mecklenburg dort viele schöne Erfolge feiern! Auch 2021 begann für ihn vielversprechend mit Platz fünf im Großen von Ocala. Für das wichtigste Springen am gestrigen Sonntag hatte André Thieme auf die elfjährige Westfalen Stute Crazy Girl gesetzt, mit der er auch schon in den Großen Preisen von Hamburg und Redefin platziert war. Die beiden konnten sich gestern 6000 Dollar Preisgeld sichern, umgerechnet knapp 5000 Euro.

Der Sieg im Großen Preis ging an die US-Amerikanerin Tracy Fenney auf Apple vor dem Neuseeländer Sharn Wordley auf Barnetta, einer ebenfalls westfälisch gezogenen Baloubet du Rouet-Tochter. David Jennings (USA) belegte auf Cendatus den dritten Platz. Vierter wurde der Mexikaner Santiago Lambre. Er hatte ein Pferd gesattelt, das ebenso wie Cendatus auf dem Gestüt Lewitz zur Welt kam, den Chacco-Blue-Nachkommen Mick Jagger.

Für André Thieme war es übrigens nicht der erste Erfolg an diesem Wochenende. Bereits am Samstag sprang er mit Check Me auf Rang zwei in einem 1,40 Meter-Springen. Und auch am Freitag hatte er sich mit dem elfjährigen Wallach v. Check In schon in zwei Springen platzieren können.

Alle Ergebnisse aus Ocala finden Sie hier.

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.