Oliva Nova: Weltranglisten-Punkte für Pius Schwizer

Symbolbild (© Toffi)

Das heutige Hauptspringen der Mediterranean Equestrian Tour in Oliva Nova sah einen Schweizer Sieger und vier deutsche Platzierte.

Im Sattel des erfahrenen 14-jährigen Balou Rubin R war Pius Schwizer (SUI) nicht zu schlagen in dem 1,45 Meter-Springen über zwei Phasen. Bei 26,01 Sekunden stoppte die Uhr, 0,32 Sekunden weniger als Emilio Bicocchi (ITA) und Flinton für Teil zwei des Parcours gebraucht hatten. Rang drei holte Charlotte Leoni auf Venezia d’Elke nach Frankreich (26,64).

Bester Deutscher war der Sieger des Vortags, David Will, auf der Württemberger Colorit-Tochter Concordia. In fehlerfreien 27,02 Sekunden belegten die beiden den fünften Platz.

Hinter Olivier Philippaerts auf seiner Zukunftshoffung Le Blue Diamond v’t Ruytershof v. Plot Blue reihten sich die anderen drei platzierten Deutschen ein: Pia Reich mit Portofino, Nicola Pohl auf Exelero und Gerrit Nieberg mit Ben.

Weitere deutsche Erfolge

Letzterer hatte insgesamt heute einen äußerst erfreulichen Tag. Denn in dem 1,40 Meter-Springen der Gold-Tour konnte er sich mit der Westfalen-Stute Quibelle de La Coeur zusätzlich an dritter Stelle platzieren. Sieger war hier Frankreichs Tony Hanquinquant auf Uthope de La Roque v. Kannan, gefolgt von noch einmal Emilio Bicocchi, diesmal auf dem Holsteiner Call Me v. Contendro II.

Und schließlich gab es auch noch eine gelbe Schleife für Gerrit Nieberg, als er mit der elfjährigen KWPN-Stute Baynounah v, Numero Uno das 1,40 Meter-Springen der Silver Tour gewann.

Zweiter war hier Richard Vogel mit der Sandro Boy-Tochter Stardust Degli Assi, die im vergangenen Jahr noch in der Youngster-Tour der Siebenjährigen glänzte. Diesmal ließ sie keinen Geringeren als den Weltranglisten-Ersten Steve Guerdat auf dem wie Stardust achtjährigen Holsteiner Claritender v. Clarimo hinter sich.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.