Olympia Tag 12: Nationenpreis Ludger Beerbaum vier Strafpunkte – Streichergebnis

pvh-160813-RIO-5044

Taloubet muss nicht mehr viel gesprungen werden, sagte Ahlmann – der kann schon alles. (© Pauline von Hardenberg)

Die Springreiter hatten bei der Qualifikation für das Einzelfinale einen Auftakt, der vielversprechend war. Drei fehlerfreie Runden und einen Vierfehler-Ritt, so kann es heute im ersten Umlauf des Nationenpreises weitergehen.

Olympia Tag 12: Dienstag, 16. August

18.34 Uhr: Ludger Beerbaum (GER) Casello

Für die Mannschaftswertung war nichts mehr zu verlieren, denn drei Nullrunden hatten die Deutschen schon zusammen. Für das Einzelfinale ist es ärgerlich, denn da dürfen nur die besten drei Reiter starten.

18.31 Uhr: Pedro Veniss (BRA) Quabri de l’Isle

Er musste den Parcours definitiv beenden, denn Stephan Freitas Barcha ist disqualifiziert worden.

18.28 Uhr: Penelope Leprovoste (FRA) Flora de Mariposa

Leprovoste bleibt ohne Fehler und Philippe Rozier ist mit vier Strafpunkten das Streichergebnis. Frankreich geht mit einem Strafpunkt in die zweite Runde des Nationenpreises.

 18.26 Uhr: Steve Guerdat (SUI) Nino de Buissonnets

Der Einzel-Olympiasieger von 2012 findet heute keine Distanz. Acht Strafpunkte für das Paar und in der Gesamtwertung auch acht Strafpunkte.

18.24 Uhr: Eric Lamaze (CAN) Fine Lady

Er musste liefern und kam seiner Aufgabe souverän nach. Nullrunde, vier Fehler in der gesamten Mannschaftswertung.

18.20 Uhr: Jur Vrieling (NED) Zirocco Blue

Zirocco Blue hat scheinbar ein Kombination-Problem: Bereits am Samstag schied das Paar nach zwei Verweigerungen aus, heute wiederholten sie die Verweigerungen in der dreifachen Kombination – Streichergebnis, Mannschaftswertung dennoch null Strafpunkte.

18.15 Uhr: Rolf-Goran Bengtsson (SWE) Unita

Die Stute hat ins Wasser am Wassergraben getreten. Ärgerlich für die Schweden, denn mit Bengtssons vier Strafpunkten liegen sie in der Mannschaftswertung nun bei acht Strafpunkten.

18.10 Uhr: Beezie Madden (USA) Cortes

Die Ausgangslage war entspannt für die Amerikanerin, drei Nullrunden haben sie schon. Beezie Madden hatte heute nicht ihren besten Tag, acht Strafpunkte und damit Streichergebnis für die Mannschaft. In der Einzelwertung könnte es noch eng werden.

18.07 Uhr: John Whitaker (GBR) Ornellaia

23 Strafpunkte für den britischen Altmeister: Eine Verweigerung, vier Fehler und drei Zeitstrafpunkte. Das Punktekonto der Titelverteidiger ist voll. John Whitaker liefert mit seinen 23 Strafpunkten das Streichergebnis, bleiben noch 13 Strafpunkte der restlichen drei Reiter. In der Mannschaftswertung sind sie damit abgeschlagen weit hinten.

18.04 Uhr: Daniel Deußer (GER) First Class

Dritte Nullrunde für Deutschland – damit gleichauf mit den Niederländern und den USA! Ludger Beerbaum darf gerne null gehen, muss er aber nicht mehr.

18.01 Uhr: Alvaro Doda de Miranda (BRA) Cornetto

Zweite Nullrunde für Brasilien! Jetzt insgesamt acht Strafpunkte für das Team

17.57 Uhr: Roger Yves Bost (FRA) Sydney une Prince

Ein Zeitstraf-Fehler für das französische Paar. Sechs Strafpunkte zählen die Franzosen nun, eine Nullrunde von Penelope Leprovoste würde dem Gesamtergebnis gut tun.

17.55 Uhr: Martin Fuchs (SUI) Clooney

Zweite Nullrunde für die Schweizer! Noch eine Nullrunde und Jannika Sprunger wäre Streichergebnis.

17.53 Uhr: Amy Millar (CAN) Heros

Fünf Strafpunkte hat das kanadische Team bislang gesammelt, Amy Millar legt nochmal fünf Strafpunkte oben rauf.

17.50 Uhr: Harrie Smolders (NED) Emerald

Seine beiden Vorgänger ließen alle Stangen liegen. Smolders machte es ihnen nach. Dritte Nullrunde für die Niederländer und damit Führung mit den USA zusammen.

17.45 Uhr: Henrik von Eckermann (SWE) Yajamila

Ärgerlich: Der ehemalige Bereiter von Ludger Beerbaum hat einen Abwurf

17.40 Uhr: McLain Ward (USA) Azur

Dritte fehlerfreie Runde für die USA. Mit dem Ergebnis kann Beezie Madden ohne Druck in den Parcours gehen. Sie wäre bei einem Fehler und mehr das Streichergebnis.

17.35 Uhr: Michael Whitaker (GBR) Cassionato

Ein Abwurf und ein Zeitfehler gehen auf das Konto des Oldies. Sind 13 Strafpunkte für die Briten bislang.

17.32 Uhr: Meredith Michaels-Beerbaum (GER) Fibonacci – Null

Der For Pleasure-Enkel hat geliefert und wie! Vorwärts geritten und Fibonacci so vorsichtig wie eh und je.

17.17 Uhr: Stephan de Freitas Barcha (BRA) Landpeter de Feroleto

Acht Strafpunkte für den zweiten Brasilianer im Parcours, er konnte seine Nullrunde von Samstag nicht wiederholen.

17.14 Uhr: Kevin Staut (FRA) Reveur de Hurtebise

Nachdem Landsmann Rozier schon vier Strafpunkte hatte, brauchte es eine Nullrunde und Kevin Staut hat sie geliefert!

17.12 Uhr: Romain Duguet (SUI) Quorida de Treho

Erste Nullrunde für die Schweiz. Insgesamt sind es jetzt vier Strafpunkte mit Jannika Sprungers Ergebnis.

17.10 Uhr: Tiffany Foster (CAN) Tripple X

Vier Fehler für das Paar. Macht bislang fünf Strafpunkte für Kanada insgesamt. Yann Candele auf First Choice hatte bereits einen Zeitstrafpunkt.

17.08 Uhr: Maikel van der Vleuten (NED) Verdi

Zweite Nullrunde für die Niederländer! Bislang sind die Niederländer und die USA die einzigen Nationen, die keine Strafpunkte haben.

17.02: Peder Fredericson (SWE) All in

Erste Nullrunde für Schweden. Vier Fehler hatte sich schon Malin Baryard-Jonsson auf Che Channa geleistet.

16.57 Uhr: Lucy Davis (USA) Barron

Zweite fehlerfreie Runde für die USA und bislang die Führung der Amerikaner.

16.54 Uhr: Ben Maher (GBR)  Tic Tac

Ebenso wie Landsmann Nick Skelton, vier Strafpunkte.

16.52 Uhr: Christian Ahlmann (GER) Taloubet Z Nullrunde!

Taloubet wollte heute keine Fehler machen und die Zeit stellte auch kein Problem dar.

16.48 Uhr: Eduardo Menezes (BRA) Quintol

Super Start für die Brasilianer: Nullrunde und frenetisches Feiern des heimischen Publikums.

16.47 Uhr: Phillipe Rozier (FRA) Rahotep de Toscane

Auch der Franzose Rozier leistete sich einen Abwurf.

16.44 Uhr: Jannika Sprunger (SUI) Bonne Chance

Die junge Schweizerin konnte ihre Nullrunde von Samstag nicht wiederholen. In der dreifachen Kombination fielen zwei Stangen.

16.40 Uhr: Jeroen Dubbeldam (NED)  Zenith

Auch die Niederländer starten gut: Welt- und Europameister Jeroen Dubbeldam blieb mit Zenith ohne Fehler!

16.25 Uhr: Kent Farrington (USA) Voyeur

Die Nummer vier der aktuellen Weltrangliste liefert! Fehlerfreie Runde für die US-Equipe durch Kent Farrington und Voyeur.

16.10 Uhr: Achtung, die Zeit ist knapp!

In Rio sind die ersten 23 Starter im Parcours gewesen. Luciana Diniz (POR), vorgestern mit zwei Abwürfen auf Fit for Fun, blieb heute fehlerfrei.

Der Kurs ist anspruchsvoll, aber die Aufgaben lösbar. Knifflig scheint die Zeit zu sein. Mehrere Paare handelten sich bereits einen Zeitfehler ein. Die 23 Reiter haben ziemlich genau eine Stunde gebraucht. Nun ist eine zehnminütige Pause geplant. Christian Ahlmann startet mit Taloubet als 36. Rechnet man den bisherigen Verlauf hoch, dann wird er – vorausgesetzt es gibt keine ungeplanten Unterbrechungen – ungefähr gegen 16.45 Uhr an der Reihe sein, vielleicht auch etwas früher. Startplatz 47 hat Meredith Michaels-Beerbaum mit Fibonacci, ca. eine halbe Stunde nach Ahlmann. Zehn Pferde danach (58.) ist Daniel Deußer mit First Class gefragt und Ludger Beerbaum beendet dann als 67. und letzter aller Starter den ersten Umlauf im Nationenpreis: Morgen wird in der zweiten Runde über die Vergabe der Mannschaftsmedaillen entschieden.

15 Uhr

Es gibt keine offiziellen Zeiten, wann welcher Reiter in den Parcours geht, dafür zumindest eine Startreihenfolge, die es hier gibt. Sobald der erste deutsche Reiter im Parcours ist, werden wir dazu live den Beitrag erweitern.

Heute geht es mit der ersten Mannschaftswertung und zweiten Einzelqualifikation los: Erster Umlauf Nationenpreis. Die besten acht Teams und die besten 45 Einzelreiter qualifizieren sich heute für den zweiten Umlauf des Nationenpreises am morgigen Tag. Wie immer übertragen ARD und ZDF das Springen im Livestream. Wir werden den Beitrag ab 15 Uhr mit Ergebnissen und Kommentaren füllen.

Das ist bisher im Parcours geschehen:

Den Anfang für die deutsche Equipe machte am Samstag Christian Ahlmann. Sein Routinier Taloubet Z, den er vor den Spielen noch für Codex One ersetzt hat. Der fehlerfreien Runde Ahlmanns schloss sich auch Meredith Michaels-Beerbaum an, die am Morgen des Qualifikationsspringens davon erfuhr, dass sich Cornado verletzt hatte und Marcus Ehning nicht starten könne. Ihr Fibonacci bewies im Parcours eindrucksvoll sein Springvermögen. Mit der Zeit könnte es für das Paar knapp werden, Fibonacci überspringt sich noch regelmäßig am Sprung und verliert dadurch Zeit. Ebenso wie Ahlmann hat auch Daniel Deußer nicht sein Pferd erster Wahl mit nach Rio genommen: Cornet d’Amour wurde wegen einer Verletzung eine Zwangspause auferlegt, First Class erledigte die ihm auferlegte Aufgabe am Samstag souverän. Spannend machte es hingegen Altmeister Ludger Beerbaum, der bei diesen Spielen älteste deutsche Olympiateilnehmer. Die Stange des letzten Oxers fiel erst, als Beerbaum mit Casello schon fast an der Ziellinie war. Im Nachhinein betonte Bundestrainer Otto Becker, wie zufrieden er mit der Auftakt-Leistungs seines Teams sei. So kann es bitte heute weitergehen!

 

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.