Opglabbeek: Französischer Doppelsieg

19-08-d904b-details-beine-hufen_large

(© www.toffi-images.de)

Beim CSI3* im belgischen Opglabbeek gab es einen Doppelsieg für Frankreich. Bester Deutscher wurde Christian Ahlmann.

In Opglabbeek (BEL) ging es um Ruhm und Ehre in einem Drei Sterne-Großen Preis. Das Preisgeld für den Sieger, 12.775 Euro, sicherte sich der Franzose Marc Dilasser auf Arioto du Gevres. Die beiden leisteten sich im Umlauf und im Stechen keinen Fehler, die Uhr im Stechen stoppte bei 37,08 Sekunden. Nur ein wenig langsamer war Dilassers Landsmann Edward Levy auf Uno de Cerisy, null Fehler und 37,86 Sekunden.

Christian Ahlmann saß im Sattel des neunjährigen Zangersheide Hengstes Solid Gold Z. Im Umlauf blieb das Paar fehlerfrei, im Stechen fiel dann aber eine Stange, die Zeit hätte für den Sieg gereicht: 36,63 Sekunden. So wurde es am Ende Platz vier. Davor schob sich der Belgier Pieter Clemens auf Quintini (0 Fehler/37,95 Sekunden).
Auf Rang neun landetet der zweite deutsche Reiter Maximilian Lill mit D-Cassina. Ein einziger Zeitfehler im Umlauf verhinderte den Einzug ins Stechen für die beiden.

Hier gibt’s die Ergebnisse im Detail

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.