Opglabbeek: Philipp Schulze Topphoff bester Deutscher im Großen Preis

Bildschirmfoto 2021-02-28 um 16.55.06

Philipp Schulze Topphoff und Concordess NRW (© Frieler)

Das Reitsportzentrum Sentower Park in Belgien war diese Woche einmal mehr Gastgeber für ein CSI2*-Springturnier. Die Niederlande vor Großbritannien und Deutschland – so lautete heute die Reihenfolge auf dem Podium im Großen Preis.

Insgesamt 56 Reiter gingen im Großen Preis von Opglabeek an den Start. Mit einer fehlerfreien Runde im Normalparcours konnten sich 17 von ihnen für das Stechen qualifizieren, darunter gleich sieben Deutsche. Den Sieg holte dennoch Leopold van Asten in die Niederlande. Der Olympiateilnehmer hatte Miss Untouchable gesattelt, eine 14-jährige Oldenburger Stute v. Chacco-Blue. Das routinierte Paar blieb auch im Stechen fehlerfrei und war zudem richtig schnell unterwegs – nach 38,44 Sekunden stoppte die Uhr.

Geschlagen geben musste sich damit ein Duo, das man ebenfalls aus den ganz großen internationalen Parcours kennt: Robert Whitaker und Catwalk IV. 18 Jahre ist der Holsteiner Wallach inzwischen alt, aber immer noch topfit. Das bewies er mit einer Nullrunde im Stechen in 39,53 Sekunden, Platz zwei. Das beste Ergebniss aus deutscher Sicht lieferten Philipp Schulze Topphoff und sein Erfolgspferd Concordess. Die Schimmelstute hatte ihn 2019 schon zum Einzeltitel bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter getragen.

Auch heute bewiesen die beiden, dass sie inzwischen gut bei den Großen mitmischen können: Mit einer starken Nullrunde in 40,15 Sekunden sicherten sie sich Rang drei. Kathrin Müller mit Come I Need You, Philip Rüping mit Castlefield Cornelious und Jan Wernke mit Queen Mary landeten in dieser Reihenfolge auf den Plätzen neun bis elf.

Schon das Hauptspringen am Samstag war aus deutscher Sicht sehr erfolgreich verlaufen: Patrick Stühlmeyer siegte mit seinem Varihoka du Temple vor dem Schweden Rolf-Göran Bengtsson mit Cassilano. Dahinter rangierten Angelique Rüsen mit Atomic Z und Philip Rüping mit Casallco auf den Plätzen drei und vier.

Alle Ergebnisse aus Opglabbeek finden Sie hier.