Partner Pferd auf Ende März 2021 verschoben

Partner Pferd Leipzig 2021

Partner Pferd Leipzig 2021 (© Engarde Marketing)

Die Veranstalter der Partner Pferd 2021 in Leipzig haben den Termin des Turniers um zwei Monate nach hinten geschoben. Damit wäre es eine späte Weltcup-Qualifikation in Deutschland, wenn es 2021 überhaupt ein Weltcup-Finale geben wird.

Leipzig im Januar? Weltcup-Punkte sammeln? In dieser Wintersaison vom Weltcup zu sprechen, birgt ein gewisses Risiko. Denn auch wenn man in Schweden in Göteborg (wie zuletzt im April 2019) im Scandinavium nach wie vor davon träumt, die besten Dressur- und Springreiter der Wintersaison zum Finale willkommen zu heißen, bräuchte es dafür vor allem eines: eine Wintersaison.

Und genau das ist das aktuelle Problem. Auch in Schweden gehen mittlerweile die Zahlen der Corona-Infektionen nach oben, der Rest von Europa stimmt sich auf einen harten Winter ein, auch die Reiter.

Die Weltcup-Etappen, sonst verlässlich Wochenende für Wochenende auf dem winterlichen Reiseplan der Spitzenreiter, sind so gut wie alle abgesagt. In Deutschland musste Frankfurt, das bereits für das gestrichene Turnier in Stuttgart eingesprungen war, die Reißlinie ziehen. Das Organisationsteam in Neumünster hofft auf eine Pandemie-Entwicklung, die eine Weltcup-Qualifikationsetappe für die Dressur im Februar in Schleswig-Holstein möglich macht.

Leipzig von Januar auf Ende März verschoben

Die Hoffnung, dass Teil-Lockdown und die Entwicklung der Infektionszahlen ein Turnier im Januar in den Messehallen in Leipzig möglich machen würde, haben die Veranstalter der PARTNER PFERD nun fallen lassen. Die Sportagentur Engarde Marketing hat die Verschiebung des Termins veröffentlicht. Vom 18. bis 21. März soll nun in den Messehallen geritten werden. Das Team um Agenturchef Volker Wulff hat mit vielen Verantwortlichen über Konzepte gesprochen. Auch Parlamentarier und Regierungsmitglieder waren in den Gesprächen dabei. Erkenntnisse, die beim Durchführen von größeren Veranstaltungen im Corona-Jahr gewonnen werden konnten, sind in diese Diskussionen eingeflossen.

Im Hinterkopf aller Beteiligten ist ein Projekt, das in gut 16 Monaten in Leipzig stattfinden soll: „2022 wird Leipzig Austragungsort eines Multi-FEI World Cup Finals“, schreibt die Agentur. Die Veranstaltung 2021 am dritten Märzwochenende soll einen „vorzüglichen Vorgeschmack auf die Finals geben“. Aber die Pandemie ist wichtiger als alle Vorfreude auf das Jahr 2022. „Natürlich wird auch den coronabedingten Vorgaben Rechnung getragen und die Rahmenbedingungen werden angepasst“.

Universität Manchester unterstützt Partner Pferd

2021 wird es mehrere Änderungen geben. Der Stall ist nun in einer eigenen Halle (5) geplant. Damit können in den  Hallen 1 und 3 die Gänge breiter gestaltet werden. Ein wichtiger Faktor, um die Hygienevorgaben zu realisieren, die möglichst vielen Besuchern den Zutritt zum Turnier in Leipzig ermöglichen zu können. Ein von der Universität Manchester ausgearbeitetes Crowdmanagement-Konzept soll zusätzlich helfen, die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher zu schützen.