Partner Pferd Leipzig: Qualifikation für Weltcupspringen geht nach Portugal

Tempo war gefragt bei der Qualifikation für das Weltcupspringen am Sonntag in den Leipziger Messehallen. Mit 54,87 Sekunden blieb Luciana Diniz deutlich die Schnellste der 50 Starter.

Mit dem 15jährigen Oldenburger Hengst Lennox v. Lifestyle ließ Luciana Diniz ihren Konkurrenten keine Chance. In einem Kurs, der wenig Möglichkeiten zu Abkürzungen bot und deswegen ein hohes Tempo von Start bis Ziel forderte, sicherte sie sich den Spitzenplatz vor dem Franzosen Kevin Staut auf Reveur de Hurtebise (54,87) und dem besten Deutschen, Ludger Beerbaum auf Chaman v. Baloubet du Rouet (57,10). Dafür gabs einen Autoschlüssel für einen VW Tiguan. 16 Reiter blieben ohne Abwurf. Die Platzierung am Freitagabend entschied über die Startplätze im Weltcup-Springen am Sonntag, also eine gute Ausgangsbasis für den Weltranglisten-Zweiten Beerbaum, der noch Punkte sammeln muss, um sich für das Finale in Las Vegas vom 15. bis 19. April zu qualifizieren.

Weltcup-Prüfungen gab es auch im Voltigieren. Im ersten Umlauf hatten die deutschen Herren das Feld fest im Griff, es führt Thomas Brüsewitz vor Erik Oese. Bei den Damen übernahm die Schweizerin Jair Simon vorläufig die Führung, beste Deutsche ist Christine Kuhirt auf Platz drei. In der relativ neuen Disziplin Pas de Deux liegt zur Zeit die deutsche Kombination Pia Engelberty/Torben Jacobs vorn. Die Entscheidung im Weltcup Voltigieren fällt am morgigen Samstag.
Die Vorentscheidung im Weltcup der Vierspännerfahrer fiel am späten Freitag Abend. Die Videos zeigen einen Kommentar von Luciana Diniz und Tipps zum Parcours Reiten von Ludger Beerbaum.