Peelbergen: Michael Jung mit Pferden von Marcus Ehning im Einsatz

Bildschirmfoto 2020-01-24 um 12.24.16

Marcus Ehning und Filippa K bei den Deutschen Meisterschaften 2019 in Balve. (© www.toffi-images.de)

Schon sein Erfolgspferd Chelsea hat Michael Jung im Stall von Marcus Ehning entdeckt. Nun stellte er in Peelbergen zwei weitere Pferde von Ehning vor. Quasi in der Rolle des Bereiters, wie er sagt.

Gestern ritt Michael Jung erstmals die nun zehnjährige Mill Creek Filippa K v. For Contest-Dynast. Seit nun zwei Jahren ist Filippa im Stall von Marcus Ehning. Sie gehört den US-amerikanischen Mill Street Stables zusammen mit der Züchterin, Anne Knüsting. Daher die Namenszusätze. Noch in Basel war Marcus Ehning mit der Westfalen-Stute platziert gewesen. Gestern ging sie nun erstmals unter Michael Jung.

In Opglabbeek ritt der dreifache Vielseitigkeits-Olympiasieger die Stute in der Qualifikation für den Großen Preis des CSI2* und kam mit vier Fehlern aus dem Parcours. Gegenüber St.GEORG online erklärte Jung: „Ich habe die Stute nur im Moment zum Reiten, weil Marcus derzeit sehr viele Pferde hat. Da hat er mich gefragt, ob ich sie ein paar Wochen reiten könnte.“ Das hat er gerne angenommen. „Ich habe ja nicht so viele Pferde in der Klasse.“

Ob aus dem Interimsberitt eine langfristige Partnerschaft wird? Michael Jung: „Wir schauen immer, wie es passt. Wir sind gut befreundet und trainieren zusammen. Wenn er ein paar Pferde zu viel hat, übernehme ich. So kann man sich gegenseitig aushelfen.“

Filippa ist übrigens nicht das einzige Pferd aus dem Stall Ehning, das Jung reitet. In der Qualifikation für die Mittlere Tour stellte er die ebenfalls zehnjährige OS-Stute Chasandra v. Sandro Boy-Chacco Blue vor. Sie gehört der Sportpferde Ehning GbR zusammen mit der Nybor Pferde GmbH & Co. KG, hinter der sich Marcus Ehnings langjährige Förderin Judith Gölkel verbirgt. Sie geht bereits seit Mitte vergangenen Jahres unter Michael Jung, platzierte sich mit ihm in Donaueschingen, St. Tropez, Nürnberg usw. und war gestern Zweite.

Außerdem sitzt Jung im Sattel der achtjährigen Afina v. Accelerator-For Pleasure. Die Westfalen-Stute hat die Familie Ehning selbst gezogen. Zuletzt wurde sie von Laura Emming auf M-Niveau vorgestellt. Mit Michael Jung ist es das erste Turnier für die Stute. Er reitet sie in der Ein-Sterne-Tour.

Der Sieg in der Qualifikation für den Großen Preis ging übrigens an Felix Haßmann und seine bewährte Balance, die Vollschwester zu seinem gerade aus dem Sport verabschiedeten Balzaci. Die nun 13-jährige Westfalen-Stute war das einzige Pferd, das in weniger als 60 Sekunden durch den Parcours des 1,40 Meter-Zeitspringens kam. Alle Ergebnisse aus Peelbergen finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.