Pheline Ahlmann und Lint die Besten in Ehlersdorf

Ehlersdorf, Reitanlage Jörg Naeve, 13.05. – 16.05.2021

Große Tour Ehlersdorf, Reitanlage Jörg Naeve: Pheline Ahlmann und Lint am Samstag nicht zu schlagen. (© Christian Beek CB Fotografie)

Große Namen Holsteins mit erfolgreichen Generationen gaben sich in Ehlersdorf ein Stelldichein. Sowohl zwei- als auch viebeinige Dynastien waren bei Jörg Nave zu Gast. Auch Pheline Ahlmann, die schneller war als alle anderen.

Jörg Naeve bittet an diesem Wochenende zum CSE Ehlersdorf auf seine Anlage in Schleswig Holstein. Im 49 Köpfe zählenden Starterfeld in der Großen Tour musste einige Routiniers den Springreiternachwuchs an sich vorbeiziehen lassen. Allen voran Pheline Ahlmann aus Reher. Die 22-jährige, deren Bruder Hannes heute in Warendorf in der U25-Kategorie gleich mit zwei Pferden platziert war, war schneller als der Rest. Ein echter Lokalmatador folgte Ahlmann und dem Holsteiner Lint auf den Fersen: Robin Naeve aus Ehlersdorf, auch er aus dem Lager der Jungen Reiter ritt Casalia R auf Platz zwei.

 

Es war ein Festival in Holstein für Holstein und mit Holsteinern. Diesem Motto folgte auch das drittplatzierte Paar, Holsteins  amtierender Landesmeister Springen, Jan Meves aus Mehlbek. Er hatte die Casall-Tochter Dynastie D gesattelt. Die Stute war Reservesiegerin der Holsteiner Elitestutenschau 2014. In ihrem züchterisch versierten Geburtsstall bekam sie zunächst ein Fohlen von Dinken und ging dann in den Sport.

Starke Jugend in Ehlersdorf

Bei den sechs-, sieben- und achtjährigen Nachwuchspferden standen Lennard Runge mit dem sieben Jahre alten Christiano F im M**-Springen an der Spitze der Konkurrenz. Zweiter wurde Maximilian Gräfe mit Kingsroad v. Kannan aus dem Besitz der Holsteiner Verbands, genauer der Hengsthaltung in Elmshorn.