Philippe Le Jeune wird Privattrainer von Abdelkebir Ouaddar

Bildschirmfoto 2020-02-18 um 11.59.46

Philippe le Jeune und Ehefrau Lucia Vitzzini (© Caremans/www.hippofoto.be)

Belgiens Weltmeister der Springreiter von 2010, Philippe Le Jeune, hat eine neue große Aufgabe, für die er sein Amt als Trainer beim belgischen Reiterverband niederlegt.

Philippe Le Jeune war in den vergangenen Jahren als Equipechef beim belgischen Verband beschäftigt und für die Auswahl der Reiter bei den Drei-Sterne-Turnieren zuständig.

Nun erhielt er jedoch ein Angebot des marokkanischen Königs als Privattrainer für den besten Springreiter des Landes tätig zu werden, Abdelkebir Ouaddar. Ouaddar vertrat sein Land bei den Olympischen Spielen 2016, den Weltreiterspielen 2014 und dem Weltcup-Finale 2014.

Bei all diesen Gelegenheiten saß er im Sattel des Selle Francais-Hengstes Quickly de Kreisker, der allerdings schon seit 2017 kein Turnier mehr gegangen ist. Aktuell hat Ouaddar fünf Pferde, mit denen er international im Einsatz ist. Auf Brooklyn de Hus gewann er im vergangenen Jahr Einzelsilber und Mannschaftsgold bei den Afrikanischen Meisterschaften. In der Arabischen Liga belegt er derzeit Rang 13.

Nun kommt der Marokkaner in den Genuss bei einem der besten Trainer der Springszene und einem echten Pferdemann zu trainieren. Philippe Le Jeune hat einen Vertrag bis zu den nächsten Weltmeisterschaften unterschrieben, die bekanntlich 2022 anstehen.

Er wird ausschließlich für Abdelkebir Ouaddar tätig sein. Teamtrainer der Marokkaner bleibt der Franzose Marcel Delestre. Beim belgischen Verband wird nun nach einem würdigen Ersatz für Philippe Le Jeune gesucht.

www.equibel.be 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.