Poznan: Großer Preis nach Luxemburg, Thieme Zweiter

Springen

(© www.toffi-images.de/von Korff)

Marcel wer?, mag sich der eine oder andere denken, wenn er liest, wer den Großen Preis beim Weltcupturnier in Poznan, Polen, gewonnen hat. Tatsächlich ist der Luxemburger Marcel Ewen aber gerade in Deutschland eine Größe.

Schließlich war Ewen 2011 schon mal Dritter im Deutschen Spring-Derby in Hamburg Klein Flottbek. Damals holte André Thieme aus Plau am See zum dritten Mal das blaue Band. Heute ließ Marcel Ewen den Widersacher von damals locker hinter sich. Im Sattel des zwölfjährigen BWP-Hengstes Excenel v. Thunder van de Zuuthoeve (Mit Eldorado von Gregory Wathelet schon der zweite Sohn dieses Hengstes, der an diesem Wochenende einen Großen Preis gewinnt!) war er fast eine ganze Sekunde schneller als die Konkurrenz. Das bescherte ihm 30.000 Euro.

Deutsche gut platziert

Zweiter wurde André Thieme im Sattel des Contendro-Sohnes Conthendrix vor der Tschechin Anna Kellnerová mit dem neunjährigen KWPN-Hengst Classic v. Armitage. Als Vierter konnte sich DM-Silbermedaillengewinner Christian Hess auf Bastian v. Utopie behaupten. Ebenfalls noch unter den Platzierten war Philipp Weishaupt mit dem von Madeleine Winter-Schulzes Ehemann Dietrich Schulze noch selbst gezogenen Salito-Sohn Solitär. Die beiden wurden Sechste mit einem Abwurf im Stechen.

Alle Ergebnisse finden Sie hier. 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.