Redefin: Debüt-Erfolg für Nicole Persson

Zum ersten Mal beim Pferdefestival in Redefin am Start und dann gleich den Großen Preis gewonnen – die Schwedin Nicole Persson kommt 2017 bestimmt wieder nach Mecklenburg!

Die 18-jährige Persson, die mehrere Jahre mit Marcus und Johannes Ehning zusammen gearbeitet hat, ehe sie sich vor knapp zwei Jahren in Ibbebüren bei Osnabrück selbstständig machte, hatte heute den 15-jährigen KWPN-Wallach Lexington v. Andiamo gesattelt. Eine gute Wahl wie sich zeigen sollte, denn die beiden blieben als einziges der acht Paare im Stechen (darunter allein drei Schweden) ohne Abwurf in der entscheidenden Runde. Das verdankte sie hauptsächlich ihrem Pferd, gab Persson das Lob an die richtige Stelle weiter: „Zum letzten Sprung kam ich nicht so optimal, aber Lexington hat mit seiner Routine alles richtig gemacht.“

Die schnellste Vier-Fehler-Runde drehte der Däne Sören Pedersen auf dem Lewitzer OS-Hengst Chaloubet v. Chacco-Blue-Baloubet du Rouet. Dritter wurde der Zweitplatzierte aus Hagen, Philip Rüping, Bereiter im Stall Schockemöhle in Mühlen, der wie auch bei den Horses & Dreams den zehnjährigen Hannoveraner Contendro-Sohn  Copperfield gesattelt hatte.

Weitere Ergebnisse aus Redefin finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.