Riesenbeck: Sieg für Ehning mit Eigengewächs

Marcus Ehning und der selbst gezogene Funky Fred sicherten sich heute das Tageshighlight bei Riesenbeck International, dem Beerbaum’schen Haus- und Hofturnier. Außerdem gab es eine erfolgreiche Auktionspremiere.

Ehning und der zehnjährige westfälische For Pleasure-Sohn Funky Fred waren mit Abstand das schnellste Paar im zweiten Teil des Zwei-Phasen-Springens, der zweiten Qualifikation für den Großen Preis von Riesenbeck International. Fast zwei Sekunden nahmen sie Patrick Stühlmeyer und Lacan ab, die zum einzigen siegreichen Fünf-Sterne-Nationenpreisteam Deutschlands in 2015 gehörten, dem in Sopot, Polen. Dritter wurde der Doppel-Welt- und -Europameister, Jeroen Duebbeldam, auf dem zehnjährigen Westfalen Classic Man v. Cornet Obolensky, der zuvor unter Toni Haßmann große Erfolge feierte, ehe der Besitzer beschloss, ihn Dubbeldam zum Reiten zu geben.

Der abendliche Preis der BMW Hakvoort GmbH über 1,45 Meter geriet zu einem Heimspiel für Beerbaums Stallreiter Christian Kukuk im Sattel der Hannoveraner Stute Sincerely Yours v. Stakkato-Calypso II. Meredith Michaels-Beerbaum setzte sich auf dem 14-jährigen KWPN-Wallach Unbelievable vor die beiden Nachwuchstalente Justine Tebbel mit Casa Ciara (v. Coupe de Coeur-Contender) und Celine Schradick auf Contento (v. Contendro-Acord II).

Außerdem wurden in Riesenbeck die erste Fohlenauktion auf dem Programm. Elf Talente, die das Westfälische Pferdestammbuch zusammen mit der Hengststation der Ludger Beerbaum Stables GmbH ausgesucht hatte, kamen für durchschnittlich 15.700 Euro unter den Hammer. Den Löwenanteil daran hatte ein Fohlen vom Dressurvererber Goldberg, das für 37.000 Euro ins Rheinland wechselte. Madeleine Winter-Schulze konnte den Zuschlag für einen Nachkommen ihres Chaman erhalten. Ludger Beerbaum selbst schlug bei einem Monte Bellini-Nachkommen zu. Das Fazit des Debüts fiel auf allen Seiten positiv aus. Carsten Lenz, der sich beim Westfälischen Verband um die Vermarktung der Springpferde kümmert, würde sich freuen, im kommenden Jahr eine solche Veranstaltung zu wiederholen.

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.