Rolex Top Ten Finale mit Henrik von Eckermann statt Beezie Madden

pvh-170412-henrik eckermann-mary-lou-9I9830

Henrik von Eckermann und Mary Lou (© www.paulinevonhardenberg.com)

Die ursprüngliche Idee des Rolex Top Ten Finals beim CHI Genf ist, dass die besten zehn Springreiter der Weltrangliste in einem eigenen Springen gegeneinander antreten. Da ist man aber inzwischen flexibel. Gut für Henrik von Eckermann!

Ausgerechnet Freitag, der 13. Dezember ist der Termin des Rolex Top Ten Finales 2019. Zumindest für einen der Teilnehmer wird der vermeintliche Pech- wohl ein Glückstag sein.

Nachdem Beezie Madden auf ihren Startplatz verzichtet hat, könnte der Schwede Henrik von Eckermann der Glückliche sein. Er rückt als Zwölfter der Weltrangliste für die US-Amazone nach. Von Eckermann war im vergangenen Jahr bereits Zweiter gewesen mit seiner Superstute Mary Lou.

Das Starterfeld sieht nun folgendermaßen aus:

1. Steve Guerdat (SUI/1. der Weltrangliste)

2. Martin Fuchs (SUI/2.)

3. Daniel Deußer (GER/3.)

4. Ben Maher (GBR/4.)

5. Peder Fredricson (SWE/5.)

6. Pieter Devos (BEL/6.)

7. Darragh Kenny (IRL/8.)

8. Christian Ahlmann (GER/9.)

9. Kent Farrington (USA/11.)

10. Henrik con Eckermann (SWE/12.)

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.