Scott Brash auf Siegestour

Scott Brash:HUBSIDE JUMPING : Marco Villanti

Scott Brash und Hello Senator in St.Tropez (© Hubside Jumping/ Marco Villanti)

Der Brite Scott Brash und Hello Senator heimsen bei der CSI4*-Herbsttour in St.Tropez einen Erfolg nach dem anderen ein. Krönender Abschluss: Platz eins im Großen Preis – allerdings in einer denkbar knappen Entscheidung.

Bei der Herbst Springtour an der französischen Riviera in St.Tropez ist die Springelite zum abschließenden Großen Preis angetreten. Scott Brash ging mit seinem Erfolgspartner Hello Senator an den Start. Der zehnjährige KWPN-Wallach v. Carambole hatte ihm schon zu Erfolgen sowohl in einem der Hauptspringen ein Wochenende zuvor als auch in einer 1,45 Meter-Prüfung vor ein paar Tagen verholfen. Ihren Siegeszug krönten die beiden nun mit dem ersten Platz im finalen Großen Preis, der mit 25.000 Euro dotiert war. Hello Senator leistete sich keinen Fehler und galoppierte in dem Stechen mit zehn Teilnehmern in 39,49 Sekunden ins Ziel. Ganz knapp dahinter landete der Brasilianer Eduadro Menezes mit der KWPN-Stute Ennebel van het Posthuijs v. Numero Uno. Bei den beiden stoppte die Uhr bei 39,60 Sekunden – Platz zwei. Es folgten Marie Demonte mit Tanael des Bonnes (0 Fehler/40,95) und Jerome Hurel mit Vegas de la Folie (0/41,35), beide aus Frankreich.
Deutsche Reiter waren nicht am Start.

Die Ergebnisse aus St.Tropez finden Sie hier.

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.