Sohn von Deußers Fünf-Sterne-Siegerin Equita van’t Zorgvliet für Rodrigo Pessoa

Rodrigo Pessoa

Rodrigo Pessoa (© von Korff)

Die Cassini-Tochter Equita van’t Zorgvliet von Daniel Deußer ist nicht nur selbst ein großes Talent im Parcours, sie hat ihre Qualitäten auch bereits weitervererbt. Ein Sohn von ihr soll die Zukunft von Olympiasieger Rodrigo Pessoa sein.

Mutter und Sohn waren am Wochenende auf demselben Turnier am Start, beim CDI5* in Knokke, Belgien. Die Mutter gewann mit Daniel Deußer das Hauptereignis des Turniers, den Großen Preis. Der Sohn namens Joy van’t Zorgvliet debütierte unter Rodrigo Pessoa in der Youngster Tour. Am Freitag drehte er eine fehlerfreie Runde. Am Samstag im Finale erreichte das Paar das Stechen, hatte hier aber gegen die Uhr einen Abwurf, Platz elf war das Ergebnis. Der Vater des beim AES gekörten Hengstes ist übrigens ebenfalls ein Fünf-Sterne-Springpferd, Kevin Stauts Weltcuppferd For Joy van’t Zorgvliet, ein Sohn des For Pleasure. Rodrigo Pessoas Zukunftspferd führt also allerbestes Leistungsblut.

Joy van’t Zorgvliet ist der jüngste Spross von drei Fohlen, die Equita bisher hatte. Der älteste ist Hit me van’t Zorgvliet v. Flipper d’Elle, ein 2007 geborener Wallach, der internationale S-Erfolge bis 1,35 Meter vorweisen kann und bislang von Tina Vets-Nicasi und Jeroen Verschueren (beide BEL) vorgestellt wurde.

2008 kam Imago van de Heffinck v. Boris van het Kluizebos (v. Heartbreaker-Carthago) zur Welt, ein Hengst, der unter Michelle Wooning (GER) international bis 1,40 Meter im Einsatz war, zum Teil in der U25-Tour.

Laut galop.be wird Rodrigo Pessoa Joy van’t Zorgvliet auch beim CHIO Aachen in der Youngster-Tour reiten.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.