Sopot: Douglas Lindelöw gewinnt, Platz drei für Patrick Stühlmeyer

Patrick Stühlmeyer mit Lacan in Sopot

(© Patrick Stühlmeyer mit Lacan in Sopot)

Im Großen Preis des Nationenpreisturniers CSIO***** im polnischen Sopot haben die U30-Reiter auf sich aufmerksam gemacht. Allen voran der 24-jährige Sieger und der Drittplatzierte Patrick Stühlmeyer (25).

Gestern feierte Patrick Stühlmeyer den Sieg im Nationenpreis mit der deutschen Mannschaft, und heute im Großen Preis konnte er ebenfalls zufrieden sein. Mit dem Oldenburger Lacan blieb der 25-Jährige im Umlauf und im mit 21 Paaren stark besetzten Stechen fehlerfrei. Mit einer Zeit von 52,06 Sekunden landete er auf Platz drei.
Der Sieg ging nach Schweden: Douglas Lindelöw saß im Sattel des Holsteiner Casall-Sohns Casello und lieferte mit fehlerfreien 48,96 Sekunden das beste Ergebnis ab. Die Britin Laura Renwick landete mit Bintang auf dem zweiten Platz (0 Fehler/51,71 Sekunden). Starke Leistungen zeigte auch die zweitbeste Deutsche. Die 23-jährige Jana Wargers, wie Patrick Stühlmeyer Mitglied der Perspektivgruppe Springen, erreichte auf dem westfälischen Wallach Caspar v. Cornet Obolensky mit nur zwei Zeitstrafpunkten den achten Rang. Stühlmeyers Teamkollegen Janne Friederike Meyer mit Goya, Holger Wulschner mit Cavity und André Thieme auf Ramona de Flobeq verpassten wegen eines Abwurfs den Einzug ins Stechen.

Die Ergebnisse im Detail gibt es hier.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.